Comeback eines Klassikers: Eiche wird immer beliebter. Foto: IFN
Unikat als Argument

Eichenfurnier beliebt wie nie

Noch vor wenigen Jahren dachte man bei der Holzart Eiche eher an verstaubte 60er-Jahre-Wohnwelten als an ein vielseitiges Trendholz. Heute ist Eichenholz beliebt wie nie. Das gilt auch für die Furnier-Industrie, die laut der Initiative Furnier + Natur bei dieser Holzart einen positiven Zuspruch ihrer Kunden verzeichnet.

Einzigartigkeit hervorheben und Unikate verkaufen
Eiche gibt es heute in sehr vielen Farbtönen und Varianten. Hell oder dunkel, mit Ast oder astrein, aus dem Moor oder frisch geschlagen. Eichenfurnier besitzt deshalb eine einmalige Lebendigkeit. Jedes Furnierblatt hat somit bereits „ab Werk“ eine andere Zeichnung, Struktur und Farbe. Dadurch ist es ein charakterstarkes Unikat, das es so kein zweites Mal gibt. Nutzen Sie diese Argumente und verkaufen Sie Unikate.
Eiche dem Kundentyp anpassen
Wir wissen: Noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten ergeben Eichenfurniere, die mit Lack, Öl, Beize oder Wachs behandelt oder auch zum Beispiel teilweise abgeschliffen wurden. Zeigen Sie also auch Ihren Kunden, wie sich die natürliche Farbe der Furniere verändern lässt – hin zu individuell einsetzbaren Nuancen, von rustikal bis gediegen. (mh/Quelle: IFN)