Ausstellung zum Wettbewerb „Hamburger Möbel“

Möbel, die nicht nur „fast“ passen

Wer kennt sie nicht, tolle Ideen, die nur „fast“ passen? Aussagen wie „Dieses Regal ist prima, aber gibt es das auch 10 cm breiter und in massivem Kirschholz?“ gehören für Hamburgs Inneneinrichter und Designer zum täglichen Geschäft. Was geschieht, wenn Möbelgestalter solche Fragen gleich mitdenken und gestaltete Antworten parat haben? Unter dem Titel „CoCreation“ haben das Institut für Angewandte Bautechnik der TU Hamburg-Harburg und die Hamburger Möbelkooperation in Zusammenarbeit mit der Stilwerk GmbH einen Wettbewerb ausgeschrieben, dessen Ergebnisse vom 09.10. bis 17.10.2015 (sonntags geschlossen) im Showroom der Hamburger Möbelkooperation im 1. Obergeschoss des Hamburger Stilwerks begutachtet und diskutiert werden können.

Gesucht waren Möbelkonzepte, die den Kunden aktiv zur Mitgestaltung einladen und diesen in einem gemeinsamen, geleiteten Entwurfsprozess zu seiner individuellen, aber stets gestalterisch ansprechenden Lösung führen. Zum Wettbewerb eingeladen waren Studenten, Auszubildende, Schüler und Absolventen (bis zwei Jahre nach Studienabschluss) der Fachrichtungen Architektur, Produktdesign, Design oder Holztechnik.
Der Wettbewerb „Hamburger Möbel“ geht damit in die sechste Runde. (ra)
www.hamburgermöbel.com