Noch nicht bereit für BIM sind die meisten Hersteller aus der Baubranche.
Foto: BauInfoConsult
Hersteller aus der Baubranche hinken hinterher

Nachholbedarf in Sachen BIM

BauInfoConsult hat Ende Februar dieses Jahres 56 Produzenten und Zulieferer von Baustoffen gefragt, ob ihr Produktportfolio schon für Building Information Modeling-Applikationen (BIM) bereit ist. Denn auch die Produzenten müssen bei ihrem Produktportfolio zukünftig größtenteils BIM-kompatible Produktinformationen bereitstellen. Das Ergebnis der Umfrage: Lediglich 29 % stellen dem Markt BIM-Informationen zu den eigenen Produkten zur Verfügung. Ein Viertel der befragten Produzenten haben noch nicht einmal damit begonnen sich mit BIM zu befassen.

Der Marktentwicklung hinterher
Obwohl ab dem Jahr 2020 in öffentlichen Infrastrukturprojekten mit dieser speziellen Applikation gebaut werden muss, haben 23 % der Hersteller bis jetzt noch nicht einmal damit begonnen mit BIM zu arbeiten. 29 % geben an, dass sie planen binnen der nächsten fünf Jahre BIM-Informationen in ihr Produktportfolio zu integrieren. Da BIM auf jeden Fall eher schneller als langsamer auf dem deutschen Markt Fuß fassen wird, zeigt das Ergebnis, dass über die Hälfte aller befragten Hersteller beim Thema BIM der mittelfristigen Marktentwicklung hinterherhinken.
Doch welchen Effekt hat das eher zögerliche Verhalten vieler Hersteller, was die Umsetzung betrifft? Laut BauInfoConsult tun sich Hersteller keinen Gefallen damit, bei der Bereitstellung von BIM-Informationen zu viel Zeit verstreichen zu lassen, denn: Eine große Mehrheit von Architekten – immerhin einer der Hauptanwendergruppe von BIM – sind nämlich der Meinung, dass insbesondere solche Hersteller binnen drei Jahren ins Hintertreffen geraten werden, die keine BIM-kompatiblen Produktinformationen bereitstellen.
Die Hersteller aus der Baubranche seien daher dringend gefordert, dem Rat der Architekten zu folgen und dieses Informationsdefizit auszugleichen, obwohl einige Produzenten sich erstmal spezielle BIM-Marktkenntnisse aneignen müssen – zumindest diejenigen, die sich noch gar nicht richtig mit dem Thema auseinandergesetzt haben. (bs)