Parkett sollte nur von einem qualifizierten Fachmann verlegt werden.
Foto: Rainer Sturm/pixelio.de
Website für qualifizierte Fachbetriebe

Online zum richtigen Parkettverleger

Für Parkettleger, aber auch für Schreiner, Tischler und Fensterbauer, die im Bodengeschäft tätig sind, könnte die Website www.parkett.de interessant sein. Auf ihr finden Bauherren, Haus- und Wohnungseigentümer rund 450 professionelle Handwerker, die den Parkettboden nach ihren Wünschen verlegen oder renovieren.

Eine Aufgabe für Profis
Der Verband der Deutschen Parkettindustrie (vdp), dem die führenden deutschen Parketthersteller angehören, unterstützt die Suche nach ausgewählten Innungsfachbetrieben in Kooperation mit dem Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik (ZVPF). „Gemeinsam stehen die Hersteller von Parkett und das Parkettlegerhandwerk für Fußböden aus Echtholz in bestmöglicher Qualität“, erklärt der vdp-Vorsitzende Michael Schmid. Auch der Bundesinnungsmeister des ZVPF, Peter Fendt, freut sich über die künftige Zusammenarbeit: „Bestmögliche Produktqualität in den Händen von Fachbetrieben unserer Innungen sind ein überzeugendes Argument für hochwertige Parkettböden, ganz zur Zufriedenheit unserer Kunden“.
Mit dem richtigen Partner, so vdp und ZVPF, fällt die Entscheidung für einen edlen Parkettboden leicht: Parkett zu verlegen, ist eine Aufgabe für Profis. Von der Vorbereitung des Untergrundes über das Verkleben des Parketts bis hin zur Oberflächenbehandlung mit Öl, Wachs oder Lack sind handwerkliche Fachkenntnisse gefragt. Ist der passende Boden schließlich gefunden und professionell verlegt, hält er für viele Jahre auch härteste Beanspruchung aus. Zudem hat nur echtes Parkett den Vorteil, dass man es mehrfach renovieren kann. Weist das Parkett nach langer Benutzung die eine oder andere Gebrauchsspur auf, wird es komplett abgeschliffen und neu versiegelt. Bei geöltem Parkett ist es sogar möglich, einzelne Stellen zu reparieren. In allen Fällen hilft der Fachmann. (bs)
Hier geht es zum Suchportal: www.parkett.de