Fensterbauer sollten den Bayerischen Fenstertag nicht verpassen.
Foto: Brack Wintergarten
Pflichttermin für Fensterbauer

Theorie und Praxis beim Bayerischen Fenstertag

Ein Pflichttermin für Fensterbauer ist der Bayerische Fenstertag am 31. März 2017 in der Bauakademie in Feuchtwangen. Die Tagung richtet sich an Betriebsinhaber und leitende Mitarbeiter. Neben aktuellen, kompakten Informationen steht der kollegiale Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 179 Euro, für alle anderen 349 Euro.

Hochkarätige Referenten
Der Vorsitzende der Fachgemeinschaft Fenster und Fassade, Peter Arlt, führt durch ein umfassendes Vortragsprogramm mit aktuellen Themen und hochkarätigen Referenten. Zum Auftakt berichtet Ralf Spiekers vom Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland über aktuelle Normen, Regeln und Verordnungen. Neben den Entwicklungen im Normenbereich wird er insbesondere auf das Thema „Fensterbefestigung“ eingehen, da der Bundesverband hier neue Lösungen erarbeitet hat. Im Anschluss referiert Alexander Dupp, ÖBV-Sachverständiger, über Schwachstellen der Einbruchhemmung RC2 und RC3. Er stellt dabei mögliche Fallstricke dar, die den Unternehmer bei Nichteinhaltung der normativen Vorgaben erwarten können.
Dipl.-Ing. (FH) Dietmar Siebert informiert über den Stand des Fensteraufmaßes. In enger Verknüpfung mit der Praxis wird hier Know-How vermittelt, das für ein richtiges, fachgerechtes und rationelles Aufmaß notwendig ist. Neben weiteren technischen Themen befassen sich die Referenten auch mit aktuellen Entwicklungen im Baurecht. (bs)