Gesellenstück in Mineralwerkstoff und Esche

Feine Linienführung

Einer fertigungstechnischen Herausforderung hat sich Tim Westermann mit seinem reduziert gestalteten Sideboard „Open Edge“ gestellt: Als Außenhaut seines Möbels nutzte er 12 mm starken, schwarzen Mineralwerkstoff (Corian) den er einseitig mit 2,5 mm starkem Eschefurnier belegte. Um die Planebenheit der Platten zu gewährleisten, wurde das fugenverleimte Furnier mit einem speziellen Kontaktkleber mit dem Mineralwerkstoff verklebt und die Bauteile nachträglich erhitzt und überspannt. Zur Gewichtsersparnis wurden die Trägerplatten partiell ausgenommen und mit 8 mm starkem Pappelholz ausgefüllt.

Zwei nach innen eingerückte Wangen aus matt poliertem Mineralwerkstoff sind T-förmig mit der umlaufend überstehenden Platte verbunden und tragen den flachen langgestreckten Korpus, der die gesamte Konstruktion auch aussteift. Die Korpusteile sind umlaufend an den Ecken auf Gehrung gestoßen und bilden einen 5 x 5 mm großen Falz, der das dunkle Trägermaterial sichtbar macht. Die beiden Türen links und rechts der Mittelwangen sind an schwarz angelassenen Gehrungsbändern (Eberhard) angeschlagen und werden mittels verdeckt eingebauten Magneten verschlossen gehalten. Eine breite Klappe zwischen den Wangen verschließt drei offene Fächer. Das mittlere Fach nimmt einen klassisch geführten Schubkasten auf, der mittels eines verdeckt unter der dem Schubkasten eingebauten Rollladenschlosses verschlossen wird. Als Griffe dienen längliche Ausfräsungen, die als Einleimer, zweiteilig aufgebaut, vor dem Furnieren innen sauber poliert wurden. (hf)
Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Alber GmbH, 70794 Filderstadt
BM-Fotos: Frank Herrmann, Leinfelden