Meisterstück in Nussbaum, Ahorn und Leder

Nuss trifft Apfelgrün

„Applenut“ – ein Wortspiel aus Apfel und Nuss – nannte Sven Häfner sein Meisterprüfungsprojekt, einen kompakten Arbeitsplatz aus Nussbaum und apfelgrünem Leder. Das Ensemble aus Schreibtisch, Rollcontainer und Hocker misst gerade einmal 1,10 m in der Breite und 60 cm in der Tiefe, da Container und Hocker bei Nichtgebrauch unter dem Tisch Platz finden.

Die Tischplatte aus massivem europäischem Nussbaum wird links und rechts von zwei geschlossenen Stollenrahmen getragen, die zur zusätzlichen Queraussteifung hinten auf Bodenhöhe durch eine Traverse verbunden sind. Die Eckverbindungen der Stollen sind als Schlitz und Zapfen ausgeführt, die Quertraverse stumpf eingedübelt. Aus der doppelschaligen Platte lassen sich zur Vergrößerung der Arbeitsfläche beidseitig auf mechanischen Tip-on-Vollauszügen aus Metall geführte Tablare herausziehen. Die Platte und der Unterboden werden durch verdeckt eingebaute Gratleisten aus Metall stabilisiert.
Der Korpus des Rollcontainers aus Nussbaum ist auf Gehrung gearbeitet. Die Vorderkanten sind bis auf 8 mm Materialstärke abgefälzt, sodass die Vorderstücke einschlagend erscheinen. Ein auf selbst gefertigten Holzvollauszügen aus Ahorn geführter flacher Schubkasten nimmt einen herausnehmbaren Einsatz für Stifte und Kleinteile auf. Zwei weitere, offen gezinkte und auf mechanischen Vollauszügen geführte Schubkästen mit Tip-on-Technik (Blum Movento) bieten Platz für Papier und weitere Schreibutensilien und hinter einem mit apfelgrünem Leder überzogenen hohen Vorderstück findet sich zuletzt noch ein Auszug für Hängeregistermappen.
Der ebenfalls mit grünem Leder überzogene Hocker nimmt die Stollenkonstruktion des Tischgestells auf. Alle Holzteile sind mit Hartwachsöl geschützt. (hf)
Das Stück entstand an der Meisterschule Schwäbisch Hall.
BM-Fotos: Frank Herrmann, Leinfelden