Neuer Blickwinkel auf ein altes Material

Rattan reloaded

Ein junges Unternehmen aus dem Allgäu hat ein Verfahren entwickelt, mit dem aus der schnellwachsenden Rattanpalme ein innovativer Holzwerkstoff entsteht: Karuun heißt das neue Material.

I Im Aufbau sind die natürlichen, gewachsenen, runden Rattanstäbe mit einer Schlauchleitung zu vergleichen. Über Kapillaren kann die Pflanze Wasser über eine Länge von bis zu 200 Metern transportieren. Von einem jungen, interdisziplinären Team wurden diese Eigenschaften jetzt neu interpretiert, indem anstatt Wasser verschiedene Farben und Substanzen durch die dünnen Kapillaren geschickt werden. Durch diese optische Veränderung und weitere technische Optimierungen wird das altbekannte Material Rattan so zu einem neuen, faszinierenden Werkstoff. Das Material steht in verschiedenen Ausführungen zur Verfügung.

Mithilfe des patentierten Injektionsverfahrens kann Rattan über die Kapillaren durchgefärbt (Karuun Color) und zu Stäben, Furnier oder Platten weiterverarbeitet werden. Weitere spezielle Eigenschaften wie eine verbesserte Steifigkeit und Stabilität gehen mit dem neuen Verfahren ebenfalls einher. Ein entscheidender Vorteil bei der Verarbeitung von Karuun ist seine hohe Elastizität und Formbarkeit. Durch Zuhilfenahme von Hitze und Dampf lassen sich Platten, Furnier oder Stangen mit geringem Energieaufwand in Form bringen.
Neu ist auch das aus dem optimierten Rattan hergestellte Furnier. Karuun Furnier mit seiner homogenen Faserstruktur ist in fast allen Farbvariationen realisierbar. Durch seine typisch lineare Faser-Struktur entstehen bei der Verarbeitung keine sichtbaren Übergänge wie bei herkömmlichem Furnier. Karuun 3D-Veneer ist dreidimensional verformbar. Mit Karuun Shine gibt es auch eine lichtdurchlässige Variante. I

Produktdaten

Werkstoffporträt Nr. 109

Produktbezeichnung: Erhältlich sind drei Materialvarianten: Karuun Color, Karuun Veneer und Karuun Shine
Material: Rattanpalme
Verwendung: Möbelbau, Furnier, Innenausbau, Automotive, Flugzeugbau
Besonderheit: leicht, licht- und luftdurchlässig, hohe Stabilität, feine Haptik, homogene Struktur, schützt den Regenwald
Verarbeitung: mit herkömmlichen Holzbearbeitungsmaschinen
Maße: noch nicht exakt definiert
Out for Space GmbH
88353 Kißlegg

Der Autor
Hannes Bäuerle ist Innenarchitekt und Geschäftsführer der Materialagentur Raumprobe. In BM stellt er regelmäßig Materialien vor, die ihm bemerkenswert erscheinen.