Strukturierte Oberflächen im Remmers-Kompetenzzentrum

Holz wird sichtbar

Die Remmers GmbH bietet in ihrem Kompetenzzentrum Holzoberfläche einen leistungsstarken Maschinenpark, der Arbeitsgänge optimiert und verkürzt. Kunden aus der Holzbranche haben jetzt dort die Möglichkeit, mit neuester Maschinentechnik trendgerechte Oberflächen herzustellen.

I Als Werkstoff führte Holz im Segment Fenster und Türen lange Zeit ein Schattendasein. Für viele waren Holzfenster und -türen zu pflegeintensiv oder das Holz verschwand mit den Jahren unter dicken Lackschichten. Jetzt soll das Holz sichtbar, Maserungen und Faserstrukturen deutlich erkennbar und spürbar sein – dabei immer noch langlebig und haltbar bei allen Witterungen bleiben. Wie können Hersteller und Weiterverarbeiter diesen Anspruch befriedigen?

Drei Arbeitsgänge mit einer Maschine
Die Remmers GmbH im münsterländischen Löningen bietet in seinem Kompetenzzentrum Kunden aus der Holzbranche die Möglichkeit, effiziente Verarbeitungsmethoden zu testen. So ergänzt neu die Maschine „Winsand 4“ des italienischen Herstellers Ecoline den Maschinenpark des Oberflächenspezialisten. Sie vereint drei Arbeitsgänge in einer Maschine: Bürsten, Strukturieren und Schleifen. Durch einfaches und schnelles Austauschen der fünf verschiedenen Bürstenaufsätze kann das zu bearbeitende Werkstück ohne Maschinenwechsel fertiggestellt werden. Bei beliebiger Länge fasst die „Ecoline Winsand 4“ Werkstücke bis 1600 mm Breite. Die Bürstenaufsätze sind schwenkbar und selbstzentrierend. Durch die Bürsten entstehen gleichmäßige dreidimensionale Strukturen, die Rohholzfasern werden nicht geschnitten.
Finish mit Induline NW-740/05
Somit verlassen vorgefertigte und profilierte Tür- und Fensterrahmen die Maschine bereits so präpariert, dass es sofort mit der Oberflächenbehandlung weitergehen kann.
Remmers empfiehlt für diese dreidimensionalen Strukturen den wasserbasierten Natureffektlack Induline NW-740/05 . Der Allrounder für die Oberflächenbehandlung maßhaltiger Holzbauteile kann farblos im geschützten Bereich angewendet werden oder in natürlichen Farbtönen, dort, wo Rahmen und Tür direkter Witterung ausgesetzt sind. Der Lack zeichnet sich zudem durch eine besondere Beständigkeit gegenüber Handcreme und Kratzbeanspruchung, Handabdrücke und Reinigungsarbeiten aus. Er eignet sich für Laub- und Nadelhölzer gleichermaßen. (ra / Quelle: Remmers) I
Remmers GmbH
49624 Löningen