Archiv nach Monaten: Mai 2006

ZiMit: Möbelprojekt beendet

Transfer-Workshops werden fortgeführt

Zum Jahresende 2005 ist das interdisziplinäre, kooperative Möbelprojekt Kompass beendet worden. Das Motto „Studierende von heute für Arbeitsplätze von morgen in der Möbelindustrie NRW“ spiegelt die enge Verknüpfung zwischen Hochschule und Möbelindustrie in Nordrhein-Westfalen wider. Von den Ergebnissen der Initiative, die inhaltlich von der Zukunftsinitiative…
Berufsschule und überbetriebliche Lehrwerkstatt rücken enger zusammen

Zusammenarbeit intensiviert

Dank der guten Kontakte zwischen der überbetrieblichen Lehrwerkstatt (ÜBL) und der Berufsschule im Tischlerhandwerk in Recklinghausen kamen die Ausbilder auf die Idee, sich thematisch abzustimmen. Entworfen und geplant wurde an der Berufsschule, gefertigt in der überbetrieblichen Lehrwerkstatt.

Einschnitt in Orange

Das Sideboard, das als Barschrank von Dirk Zechlin konzipiert wurde – setzt mit einem nach unten abgesenkten, orangefarbigen Korpus Akzente. Dieser Korpus unterbricht die Linie des längsfurnierten Sideboards, hat keine Verbindung zu diesen Korpussen und ist optisch in drei Teile gegliedert.

Sprossenwerk

Auf der Basis eines Quadrates entwickelte Uwe Straub sein Meisterstück – einen Säulenschrank, den er „Q 42“ nannte. Der Name ist aus den 42 Quadraten abgeleitet, die man auf jeder Seite erblickt.

Frei im Raum

Ein schwebend wirkendes Möbel, das aber nicht an die Wand gehängt wird, war die Entwurfsidee des Meisterschülers Felix Hahn.

Aufgeräumt

Unter der Prämisse, dass ein Schreibtisch kein Aufbewahrungsort sein soll – Schränke und Regale sind für diese Aufgabe besser geeignet – ,entwarf und baute Marcus Fischer einen Schreibtisch mit großer Schreibplatte.
BA Melle

Kein Holzweg

Wenn Studenten im Wald sind, muss es sich nicht immer um Biologen oder Förster handeln. Zu Beginn des Studiums der Holztechnik an der Berufsakademie in Melle stapfen auch angehende Ingenieure durch den Wald.
BM kompakt

Meisterausstellung

Die Gewerbe-Akademie Waldshut lädt am 28. April, 10 Uhr, zum Tag des Schreinermeisters ein. Hauptaugenmerk wird die Präsentation der Meisterstücke sein.
Klappenbeschlag

Hochgestemmt

Das Meisterstück von Marcus Fischer, das wir auf der Seite 146 vorstellen, gewinnt auch durch einen interessanten, selbst konstruierten Beschlag.
Die Gute Form

Robert Domaschk ist Bundessieger

Der Bundessieger der „Guten Form 2006“ im Tischler- und Schreinerhandwerk heißt Robert Domaschk, der einen ansprechenden Fotoschrank konzipierte. Platz zwei belegte Sebastian Kunath mit seinem variablen Stapelmöbel, vor Christian Comes mit seinem Verweilmöbel.