Archiv nach Monaten: September 2006

Imagekampagne des Hessischen Tischlerhandwerks

Tischler gestalten Lebens(t)räume

Rund 250 000 Euro lässt sich das Hessische Tischlerhandwerk eine breit angelegte Imagekampagne kosten. Diese hat das Ziel, einerseits qualifizierten Tischlernachwuchs zu gewinnen und andererseits das Image des Tischlerhandwerks in den Kundenkreisen als qualitativ hochwertiger und individueller Problemlöser in den Bereichen Beratung, Produktion…
Netzwerk für rahmenlose Leichtbauplatten

Impulse für abgestimmte Systemlösungen

Die drei Firmengruppen Egger, Hettich und Rehau haben unter dem Namen „lightweight.network“ ein Netzwerk für den Leichtbau gegründet. Ziel ist die Entwicklung von Systemlösungen für rahmenlose Leichtbauplatten, die auf den Herstellungsprozess in der Möbelindustrie und im Innenausbau abgestimmt sind. Das Netzwerk ist offen gegenüber weiteren Unternehmen…
Egger: Neue Ära im Holzwerkstoffmarkt

Eurolight-Produktion gestartet

Im Egger-Werk St. Johann in Tirol ist in nur wenigen Monaten Bauzeit die weltweit erste großindustrielle Fertigungsanlage für Leichtbauplatten entstanden. Bereits Ende August konnten – früher als geplant – die ersten Eurolight Leichtbauplatten produziert werden. Bereits Ende Oktober soll die volle Leistungsabnahme mit den Anlagenlieferanten erfolgen.…

Perfektion in Eiche

Ein nobles Gesellenstück – ein Sideboard aus massivem Eichenholz – konzipierte und fertigte Matthias Wick. Das Möbel überzeugt durch die Kombination von Flächen und Linien. Der Wechsel von Hirnholz zu Langholz, der ja bei Eiche sehr prägnant ist, verleiht dem Möbel einen zusätzlichen Reiz. Des Weiteren überzeugt das Massivholzmöbel mit sehr interessanten…

Rot-Weiß

Einen Dreiklang in Birke und rotem MDF schuf Frank Weiß. Das hängende Schrank-Ensemble besteht aus einem Element mit Klappe sowie einem Element mit zwei Schubladen in der Mitte. Anstelle des offenen Faches links hätte man sich auch eine geschlossene Front vorstellen können. Der Korpus ist auf Gehrung gefertigt, der Anleimer besteht aus zwei roten…

Attraktiver Farbkontrast

Eine kleine Sitzbank mit Aufbewahrungsmöglichkeit für ihre Spielesammlung entwarf und fertigte Gabi Thaler als Gesellenstück aus Lärche und Filz, wobei der warme Farbton der Lärche einen harmonischen Kontrast zu der türkisfarbenen Filzauflage bildet.

Der Wein im Apfelbaum

Das Gesellenstück von Manuel Rinaldi – ein Weinschrank in Apfelbaum – überzeugt durch die schöne Furnierauswahl und eine nette, funktionelle Formgebung. Ein tiefer, U-förmiger Umfassungswinkel wird mittig mit einer Rückwand ausgesteift. Diese Rückwand trägt ein Korpus, der schwebend wirkt.

Schnörkellos

Das Gesellenstück von Valentin Kraus – zwei horizontal aufgehängte U-Elemente aus Rüster zur Aufbewahrung von Büchern und Landkarten – brilliert durch seine Einfachheit. Die Holzauswahl und die gute Proportion unterstützen die Gestaltungsqualität. Im oberen Element befindet sich ein verschiebbares Würfelelement, wo private Korrespondenz untergebracht…

Z-Form

Ein ansprechend wandhängendes Sideboard in Zebrano und amerikanischem Nussbaum entwarf und fertigte Katharina Bubl. Das Möbel besteht aus drei Elementen, zwei Kuben und einem verbindenden, Z-förmigen Bauteil. Der rechte Korpus wird mit zwei Türen verschlossen. Die Türverrieglung löst man mit einem Druck auf ein eingelassenes Zebrano-Plättchen.
Wo Santana, Nickelback und Linkin Park ihre Gitarren ordern

Mit 17 baute er seine erste Gitarre

Vom Schreinerlehrling über Innenarchitektur hin zum Gitarrenbauer und Holzverkäufer. Der Schreinermeister und staatlich geprüfte Form- und Raumgestalter Marcus Spangler spezialisierte sich auf einen Jugendtraum, dem Bauen von Gitarren und Verkaufen von edlen Hölzern.