Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Bernhard Daxenberger übernimmt das Ruder

Neue Führung beim FSH Bayern
Bernhard Daxenberger übernimmt das Ruder

Um mehr als ein Jahr musste die Wahl der neuen Verbandsführung des Fachverbands Schreinerhandwerk Bayern (FSH Bayern) aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Erst im September 2021 konnte die ursprünglich für Mai 2020 geplante Neuwahl des Vorstands sowie aller übrigen Ehrenamtsgremien durchgeführt werden. Umso größer war jedoch der (geplante) Einschnitt für den Verband, denn es ging damit eine Ära zu Ende.

Nachdem der bisherige Präsident, Konrad Steininger, der im Jahr 2002 erstmals gewählt worden war, nach 19-jähriger Tätigkeit altersbedingt nicht mehr kandidieren konnte, wählten die rund 120 Delegierten der Mitgliedsinnungen fast einstimmig Schreinermeister Bernhard Daxenberger zu seinem Nachfolger.

Ausbildung im Fokus

Daxenberger, der zusammen mit seinen Brüdern eine Schreinerei in Seeon (Schreinerinnung Traunstein – Oberbayern) mit mehr als 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern führt, hatte bereits seit 1999 das Amt des Vizepräsidenten des FSH Bayern inne. Das besondere Augenmerk des 58-jährigen Schreinermeisters und Objekt- und Raumgestalters gilt der Ausbildung – sowohl im Bereich der Lehrberufe als auch im Hinblick auf die Meister.

Unterstützt wird der neue Präsident durch Schreinermeister Peter Arlt, der ebenfalls fast einstimmig zum Vizepräsidenten gewählt wurde. Arlt ist Inhaber eines Fensterbaubetriebs mit rund 30 Beschäftigten in Neuendettelsau (Innung Ansbach-Westmittelfranken). Daher liegt sein Schwerpunkt im Bereich der Bauschreinertätigkeiten. Arlt gehört bereits seit 2011 dem Vorstand des FSH Bayern als Bezirksvorsitzender Mittelfranken an und betreute auch zuvor schon viele Jahre den Bereich Fensterbau.

Neue Gesichter im Vorstand

Nachdem auch die Bezirksvorsitzenden Thomas Lotter und Hermann Hölzlein ihre Ämter zur Verfügung stellten, wählte die Versammlung drei neue Vertreter in den Vorstand: Hans Bauereiß (Bad Windsheim – Innung Neustadt-Aisch) als Bezirksvorsitzender Mittelfranken, Richard Siegler (Hahnbach – Innung Amberg-Sulzbach) für den Bezirk Oberpfalz sowie Johannes Lange (Ebermannstadt – Innung Forchheim) als neuen Bezirksvorsitzenden Oberfranken. Die übrigen Positionen sind mit den bisherigen Bezirksvorsitzenden wieder besetzt worden. Zum Vorsitzenden des Ausschusses Sozial- und Tarifpolitik wurde Frank Ackermann gewählt.

Konrad Steininger zum Ehrenpräsidenten ernannt

Abschließend ernannte die Mitgliederversammlung des FSH Bayern Konrad Steininger einstimmig zum Ehrenpräsidenten des Verbands. Die Delegierten würdigten damit das jahrzehntelange, große Engagement Steiningers für das bayerische und deutsche Schreinerhandwerk – von der Innungsebene bis hin zum Bundesverband. (bs)

www.schreiner.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars
Herstellerinformation
BM-Videostars
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de