Attacken legen den Betrieb lahm. Handwerk kämpft mit IT-Sicherheit - BM online

Attacken legen den Betrieb lahm

Handwerk kämpft mit IT-Sicherheit

IT-Sicherheit.jpg
Noch längst nicht alle Handwerksbetriebe sehen IT-Sicherheit als Problem. Foto: Mittelstand Digital

Fällt die IT aus, geht in vielen Unternehmen nichts mehr – deshalb können Hackerattacken oder andere Sicherheitsprobleme fatale Folgen haben. Doch haben sich laut Mittelstand Digital, einer Informationsplattform des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, noch nicht alle Branchen intensiv genug mit dem Thema befasst: Während 99 % der Finanz- und Versicherungsdienstleister IT-Sicherheit als sehr wichtig erachten, sind es im Handwerk nur 60 %.

Betriebe beeinträchtigt

Ob durch Hacker, Viren oder Online-Erpressung – IT-Attacken können Unternehmen komplett lahmlegen: Bei vier von fünf Handwerksbetrieben seien bereits Sicherheitsprobleme aufgetreten, fast jeder dritte Betrieb mit IT-Sicherheitsproblemen war dadurch mehrere Tage beeinträchtigt. Das zeigt die Studie „Aktuelle Lage der IT-Sicherheit in KMU“. Durch solche Angriffe können nicht nur sensible Informationen verlorengehen, sondern auch Aufträge in Verzug geraten, Rechnungen abhandenkommen oder Maschinen fehlerhaft produzieren.

Mangelnde Qualifikation

Um IT-Problemen vorzubeugen, sollten Mitarbeiter gezielt qualifiziert werden. Aktuell bestehe hier Nachholbedarf im deutschen Handwerk: Nur 39 % der im Rahmen der Studie befragten Handwerksbetriebe verfügen über Personal mit IT-Sicherheitskenntnissen. Durch die mangelnde Qualifikation können potenzielle Risiken leicht übersehen werden.

Dazu erklärt Martin Lundborg, Leiter der Begleitforschung von Mittelstand-Digital: „Viele mittelständische Unternehmen betrachten sich selbst nicht als ‚lohnendes Ziel‘ für eine Hacker-Attacke. Schadprogramme suchen allerdings automatisiert nach vorhandenen Sicherheitslücken – und greifen somit vor allem Ziele an, die unzureichend geschützt sind. Deshalb sollten sich Unternehmen aller Branchen mit IT-Sicherheit beschäftigen. Um den Mittelstand weiter für das Thema zu sensibilisieren und im Kampf gegen Hacker-Attacken zu unterstützen, kooperiert Mittelstand-Digital jetzt mit der Initiative ‚IT-Sicherheit in der Wirtschaft‘ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.“

Kostenfreie Informationsangebote des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Mittelstand-Digital und die Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft bieten mittelständischen Unternehmen kostenfreie, praxisorientierte Informationsangebote rund um die sichere Digitalisierung des eigenen Unternehmens. Dazu stehen neben Schulungen, Workshops, Informationsangeboten und -materialen der Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren auch die Angebote der Initiative, wie Website- und IT-Sicherheitschecks, zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung.

www.mittelstand-digital.de

 

BM-Beitrag: So vermeiden Sie den Daten-GAU – Handeln, ehe es zu spät ist

> Wir sagen Ihnen, was Sie bei der Datensicherung beachten müssen. Hier gehts direkt zum BM-Beitrag.

 

Herstellerinformation

BM-Titelstars: Schreiner wie wir

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

BM-Themenseite: Innentüren

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Herstellerinformation

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de