Diskussion um beschäftigte Flüchtlinge

Handwerkskammer für Bleiberecht

Im Streit um das Asylrecht setzt sich Gotthard Reiner, Präsident der Handwerkskammer Konstanz, für eine pragmatische Lösung ein: „Wir wollen, dass Menschen, die wir ausbilden und mit denen wir jetzt schon seit geraumer Zeit zusammenarbeiten, bleiben. Bei uns sind sie nicht nur geduldet, sondern gehören dazu.“

Die Betriebe hätten sich in den letzten Jahren in großem Maß für die Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit engagiert und dürften nun nicht enttäuscht werden. „Die Politik hat 2015 nach uns gerufen und wir haben geliefert – unbürokratisch, aber im Vertrauen darauf, dass es früher oder später eine sinnvolle Regelung geben würde. Die ist jetzt fällig, in welcher Form auch immer“, so Reiner weiter.

„Damoklesschwert für den Betroffenen“

Ende 2017 waren in Betrieben des Kammerbezirks Konstanz 192 geflüchtete Menschen in Ausbildung. Auch für das neue Lehrjahr sind bereits über 120 neue Ausbildungsverträge mit Flüchtlingen abgeschlossen worden. „Gut die Hälfte von ihnen stammt aus Ländern wie Afghanistan oder Gambia, hat also keine gesicherte Bleibeperspektive“, so Marina Mauch, Flüchtlingsbeauftragte der Handwerkskammer. Asylbescheide fielen außerdem zunehmend negativ aus. „Damit steht trotz der Ausbildungsduldung spätestens zwei Jahre nach der Gesellenprüfung wieder die Abschiebung im Raum. Das ist ein Damoklesschwert für den Betroffenen genauso wie für den Betrieb“, so ihre Erfahrung.

Forderung nach Einwanderungsgesetz

Bereits im Juli hatte die Vollversammlung der Handwerkskammer Konstanz in einer Resolution die Schaffung eines Einwanderungsgesetzes und ein generelles Bleiberecht für beschäftigte Flüchtlinge gefordert. „Für uns ist nicht nachvollziehbar, warum sich an dieser Frage nach wie vor Grabenkämpfe entzünden. Es geht doch nicht um eine Ausweitung des Asylrechts, sondern darum, den guten Willen und die guten Ergebnisse anzuerkennen – und die haben wir und unsere neuen Auszubildenden und Beschäftigten wirklich vorzuweisen“, so Reiner. (bs/Quelle: HWK Konstanz)

Herstellerinformation

Ligna 2019: Werde BM-Titelstar!

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

Herstellerinformation

Ligna 2019: BM-Messewegweiser

LIGNA - Weltleitmesse für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge zur Holzbe- und verarbeitung

Herstellerinformation

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de