Watify_(2).jpg
Digitale Vorreiter (v.l.n.r.): Sebastian Bächer, Michael Behr (Technische Betriebsleitung) und Georg Bergmann.
Foto: Bächer Bergmann
Watify-Award gewonnen

Kölner Tischlerei als digitaler Vorreiter

Die Kölner Tischlerei Bächer Bergmann hat den Watify-Award für Digitale Transformation gewonnen, der in diesem Jahr zum zweiten Mal verliehen wurde. Der Preis der EU-Kommission zeichnet Unternehmen aus, die ihre Geschäftstätigkeit durch neue digitale Technologien erfolgreich umgestaltet haben. Die Kölner konnten sich gegen mehr als 100 andere kleine und mittlere Unternehmen aus ganz Europa durchsetzen.

Tradition und modernste Technik

Der von Sebastian Bächer und Georg Bergmann geführte Betrieb ist einer der Vorreiter im Bereich digitale Tischlerei. Hier werden nicht nur täglich eigens weiterentwickelte Programme zum Entwerfen und Konstruieren genutzt. In der Fertigung kommen außerdem CNC-Fräsmaschine, Lasercutter oder 3D-Drucker zum Einsatz. Mit den im Handwerk derzeit noch selten zu findenden Programmschnittstellen und Maschinen stellen die Profis komplexe (Design-)Objekte, Skulpturen, Prototypen und serienreife Produkte her.

Geschäftsführer Sebastian Bächer erläutert: „Bächer Bergmann schlägt den Bogen zwischen traditionellem Handwerk und modernster Technik, wobei die neuen Technologien das Handwerk unterstützen. Die digitale Technik ermöglicht uns, das traditionelle Handwerk auszuüben und uns gleichzeitig erfolgreich neuen Herausforderungen zu stellen.“

Geschäftsführer Georg Bergmann nahm die Auszeichnung in der bulgarischen Hauptstadt Sofia in Empfang und sagt: «Wir freuen uns sehr über den Watify-Award, der nicht nur die Arbeit unseres gesamten Teams auszeichnet, sondern auch unterstreicht, wie wir dank der Digitalisierung das traditionelle Handwerk wieder wirtschaftlich einsetzen können und so den Kunden dabei zur Seite stehen, das Beste aus ihrem Produkt zu machen.“ (bs/Quelle: Becher Bergmann)

ec.europa.eu/growth/tools-databases/dem/watify/