1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Kreativer Höhentischler

Unser Titelstar im November 2017
Kreativer Höhentischler

Kreativer Höhentischler

Olaf Hibben (47) liebt die Natur. Wegen seiner Begeisterung für Bäume – und für das, was sich daraus machen lässt – ist er Tischler geworden. Sein Betrieb (4. Generation, 120-jährige Geschichte) fertigt Möbel, Innen- und Objekteinrichtungen. Schon die erste ausgehende Rechnung aus dem Jahr 1896 weist eine Wohnzimmer-Garnitur in Nussbaum aus. „Durch unsere zehn Mitarbeiter von 16 bis 56 Jahren sind wir in Denken, Handeln und Kompetenzen breit aufgestellt.“

Ein besonders tolles Projekt: Anfertigen, Liefern und Montieren von Kirchenbänken für eine eingeschneite Bergkapelle auf 1900 Höhenmetern in den Alpen. Unvergessen sind auch die Weißwürste und Brezen, die es in der Rosenheimer Gesellenzeit jeden Freitag gab.

Seine Lieblingsmaschine ist auch heute noch das Zeichenbrett für erste Ideen. Lieblingswerkzeug: der Bleistift. Hibben ist gern an der Front im Gespräch mit dem Kunden. Wenn er auf Montage verzweifelt, lacht er, bis der Arzt kommt.

Das Beste an ihm („andere Väter werden mir zustimmen“): seine Familie. Das Beste an unserem Beruf: das Ausleben von Kreativität und die Freiheit der Gestaltung im eigenen Lebensumfeld. Das gefällt ihm nicht: die Reduzierung des (Tischler-)Handwerks auf altertümliche Märkte sowie Männer in Leimschürzen und mit Bleistift hinter dem Ohr. Rat für Jungtischler: Dranbleiben und durchhalten, habt Mut zur eigenen Kreativität. Lebensmotto: Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. (M. Ghandi)

Auf die Ligna haben ihn Zukunftsgedanken geführt, wo er zum (Titel-)Star wurde. „Ich wollte zwar nie einer sein, fühle mich aber dennoch sehr geehrt.“

Auf die Frage, aus welchem Holz er geschnitzt sei, zitiert Hibben einen Liedtext von Reinhard Mey:

„Ich bin aus jenem Holz geschnitzt,
in das man ein Herz und zwei Namen ritzt.
Nicht edel genug für Schachfiguren
und viel zu knorrig für Kuckucksuhren.
Zu störrisch, als dass man Holz auf mir hackt.
Gerade recht für ein Männchen, das Nüsse knackt.“

www.hibben.de

Hintergrund: Fotoaktion auf der Ligna 2017

Wir haben den schönsten Beruf der Welt. Wir können alles reparieren, Neues erschaffen und Altes wieder herrichten. Wir sind trotzdem bodenständig und bescheiden. Auf der Ligna 2017 hat BM wieder jede Menge Schreiner, Tischler und Fensterbauer ins rechte Licht gerückt und zu echten Titelstars gemacht.

Hier geht’s zur Bildergalerie. Viel Spaß beim Schauen und Klicken!

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de