Bayerischer Fenstertag 2018

Normen, Glasdickenbemessung und Rechtliches

Am 23. Februar 2018 findet in der Bauakademie in Feuchtwangen der Bayerische Fenstertag statt. Für alle interessierten Fensterbauer bietet die Veranstaltung aktuelle und kompakte Informationen. Darüber hinaus steht traditionell der kollegiale Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt. Der Vorsitzende der Fachgemeinschaft Fenster und Fassade, Peter Arlt, führt durch ein umfassendes Vortragsprogramm mit hochkarätigen Referenten.

Ein Novum: Am Vortag können interessierte Fensterbauer bei der Arlt Fenster und Türenbau GmbH in Neuendettelsau die neu installierte Lackieranlage besichtigen, die u. a. mit einem Lackierroboter ausgestattet ist.

Aktuelles in Theorie und Praxis

Ralf Spiekers vom Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland informiert über die neuesten Änderungen bei Regeln, Normen und Verordnungen. Neben den Entwicklungen im Normenbereich wird er insbesondere auf das Thema „Neue Musterbauordnung“ eingehen.

Glasermeister Jan Eiermann berichtet über den Umgang mit der Glasdickenbemessung nach DIN 18008 in der Praxis. Er gibt dabei Hilfestellungen zur Handhabung der momentanen Unsicherheit, was wann berechnet werden soll. Die Vor- und Nachteile für den Anwender stehen dabei im Mittelpunkt.

Zertifizierung und Smart Home

Über den aktuellen Sachstand der Produktkettenzertifizierung und die Möglichkeiten für die Fensterhersteller referiert Dipl.-Ing. (FH) Mirko Reich vom Fachverband Schreinerhandwerk Bayern. Bei diesem Thema geht es darum, dass die zuständigen Bundesministerien aktuell das Ziel verfolgen, dass Holz und Holzprodukte zukünftig bei allen Beschaffungsmaßnahmen durch die Bundesverwaltung nachweislich aus legaler und nachhaltiger Waldbewirtschaftung stammen müssen.

Intelligente Haustechnik gewinnt immer mehr an Bedeutung. Diese Entwicklung geht nicht am Fenster vorbei. Heike Hindenburg, Siegenia, veranschaulicht die technischen Möglichkeiten, die eine intelligente Steuerung hinsichtlich Lüftung, Motorik und Ansteuerung leisten kann.

Rechtliches und Ärgerliches

Rechtsanwalt Tobias Hullermann beschäftigt sich mit dem neuen Bauvertragsrecht, das für Verträge gilt, die ab dem 1. Januar 2018 geschlossen werden. Er erläutert die Neuerungen, die u. a. Änderungen in der Abnahmefiktion, ein neues Nachtragsrecht und ein neues Kündigungsrecht beinhalten.

Die schon vor langer Zeit totgeglaubte Problematik der Gelbverfärbung von Kunststoffprofilen ist wieder akut. Karl Standecker, ö.b.v. Sachverständiger, befasst sich zum Schluss der Veranstaltung mit dieser ärgerlichen Angelegenheit. Er erläutert die Ursachen und zeigt auf, welche Maßnahmen zur Vermeidung möglich sind.

Anerkennung als Fortbildungsseminar

Das Seminar wird als Fortbildungsseminar für Sachverständige anerkannt. Aufgrund der Themenvielfalt erhalten die Teilnehmer neun Punkte für ihre Sachverständigenfortbildung angerechnet.

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 179 Euro, für Nichtmitglieder 349 Euro, jeweils zzgl. MwSt. (bs/Quelle: Fachverband Schreiner Bayern)

Alle Informationen und die Online-Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.schreiner.de/fuer-schreiner/messen-events/bayerischer-fenstertag-2018/