Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Ohne Infrastruktur geht nichts

Staatliche Förderpolitik zu Elektromobilität in der Kritik
Ohne Infrastruktur geht nichts

Ohne die richtige Infrastruktur kommt die Elektromobilität nicht weiter. Foto: Georg Sander/pixelio.de
„So wird das nichts“, kritisiert Baden-Württembergs Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold die staatliche Förderpolitik für Elektromobilität. Das Land setze die falschen Schwerpunkte. Er fordert Nachbesserungen, um den Markthochlauf der Technologie zu beschleunigen und in die Breite zu bringen. Den größten Hemmschuh sieht Reichhold bei der Infrastruktur: „Wenn die Nutzung im Alltag zu kompliziert und nicht praktikabel ist, könnte das E-Fahrzeug auch verschenkt werden, es würde keinen Durchbruch für die Elektromobilität geben.“

Verfehlte Förderung
Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) sieht in drei Bereichen große Hürden: beim Versorgungsstromnetz, bei kompatiblen Ladesäulen und auch den Gebäuden selbst. So müssten nicht nur Netze, sondern auch die elektrischen Anlagen der Gebäude entsprechend ertüchtigt werden. Der Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur mache sonst keinen Sinn, und das Ziel von einer Million E-Fahrzeugen bleibe ein frommer Wunsch. Denn der überwiegende Teil der Ladevorgänge soll zu Hause oder an der Arbeitsstelle stattfinden.
Reichhold: „Regulatorische wie finanzielle Anstrengungen der Politik müssen stärker auf die Infrastruktur abzielen als vorrangig auf den Kauf der E-Fahrzeuge.“ Dies sei nicht nur der nachhaltigere, sondern es sei auch der gerechtere Weg, wenn der Steuerzahler nicht für die Mobilität einzelner Kfz-Käufer zur Kasse gebeten, sondern flächendeckend E-Mobilität für viele Nutzer ermöglicht wird. Eine weitere Einstiegshürde für Handwerker sei das nach wie vor nicht ausreichende Angebot an Nutzfahrzeugen. Hier sieht der Handwerkstag für gewerblich eingesetzte E-Mobile eine steuerliche Sonderabschreibungsmöglichkeit zielführend.
Der Beirat des BWHT hat kürzlich eine umfassende Positionierung in der Energiepolitik beschlossen. Ein Kapitel ist der Elektromobilität gewidmet. (bs)
Herstellerinformation
BM MesseSpezial
Herstellerinformation
Fette Preise im Juli
Herstellerinformation
Werde BM-Titelstar 2022!
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de