1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Silikonfugen überstreichen

Neues IVD-Merkblatt
Silikonfugen überstreichen

Silikonfugen überstreichen
Das IVD-Merkblatt Nr. 12 soll aufzeigen, welche Punkte beim vollflächigen Überstreichen von bewegungsausgleichenden Dichtstoffen zu beachten sind. Foto: IVD

Überarbeitet hat der Industrieverband Dichtstoffe e.V (IVD) in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Farbe/Gestaltung/Bautenschutz das IVD-Merkblatt Nr. 12. Bisher gilt laut IVD generell die Aussage, dass ein vollflächiges Überstreichen von bewegungsausgleichenden Dichtstoffen nicht zulässig ist. Mittlerweile werden jedoch für viele Anwendungen Dichtstoffe als überstreichbar ausgelobt. Gleiches gilt auch für Grundierungen, die eine Beschichtung z. B. sogar auf Silikonfugen ermöglichen soll.

In der täglichen Praxis trete häufig der Fall ein, dass der Auftraggeber oder der Planer fordert, dass Fugen vollflächig überstrichen werden sollen. Es dürfe aber kein Dichtstoff bedenkenlos überstrichen werden. Das gelte grundsätzlich für alle Rohstoffgruppen (Acrylatdispersion, Hybrid-Polymer, Polyurethan, Silikon und Polysulfid) und alle Anwendungen. Entscheidend sei, dass das Gesamtsystem (Dichtstoff, ggf. Grundierung, Beschichtung) die vom Dichtstoff auszugleichenden Bewegungen ohne optische und/oder mechanische Mängel mitmacht. Dies muss von den Herstellern des Dichtstoffs, der Grundierung sowie des Beschichtungssystems bestätigt werden. Der Nachweis wird durch Normprüfungen nach DIN 52452-4 (A3) erbracht. Fehlt dieser allgemeine Nachweis, müssen mit den Herstellern individuelle Vereinbarungen getroffen werden.

Das IVD-Merkblatt Nr. 12 steht kostenlos zum Download auf www.abdichten.de zur Verfügung. (bs)

www.ivd-ev.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de