Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Talkrunde zu Fenster und Fassaden

ift Rosenheim diskutiert online
Talkrunde zu Fenster und Fassaden

ift_Rosenheim_Studio.jpg
Das neue ift-Studio sichert den zuverlässigen Ablauf des Online-Dialogs. Foto: ift Rosenheim

Mit dem neuen Format „Rosenheimer Online-Dialog“ will das ift Rosenheim Entscheidern und Experten der Branche die Gelegenheit geben, sich zu wichtigen Themen mit dem ift Rosenheim austauschen. In fünf „Talkrunden“ wird ein bunter Themenmix diskutiert.

Der Rosenheimer Online-Dialog startet am 8. Oktober 2020 um 9.30 Uhr mit einem Management-Update zu neuen Services, Prüfmöglichkeiten und den ift-Strategien für 2021, die Dr. Jochen Peichl und Prof. Jörn Peter Lass vorstellen. Danach geht es dann in die fünf fachlichen „Talkrunden“. Diese beginnen mit einem kurzen Intro, bei dem ift-Experten die notwendigen Fakten vorstellen – dann heißt es „Feuer frei“ für die Diskussion. Im Vordergrund stehen dabei der Austausch und die Fragen des Online-Publikums.

Montage und multifunktionale Fassaden

Den Auftakt macht der Dauerbrenner Montage. Neue Studienergebnisse zur zweistufigen Montage, Tipps zur Vereinfachung der Montageplanung sowie die Verbesserung der Montagequalität können mit den ift-Experten Martin Heßler und Wolfgang Jehl besprochen werden.

Als zweiter Block folgt die Diskussion über multifunktionale Fassaden, die nur erfolgreich und wirtschaftlich realisiert werden können, wenn die komplexen technischen Anforderungen frühzeitig geplant, gesteuert und geprüft werden. Hier stehen Michael Breckl-Stock (ift-Geschäftsbereichsleiter Prüfungen) und Christian Anders (Fassadenbauer und Leiter des technischen Ausschusses vom VFF) Rede und Antwort.

Innovationen, Glasbemessung und Digitalisierung

Ohne Innovationen haben Deutschland und Unternehmen mit Qualitätsanspruch keine wirtschaftliche Überlebenschance. Was das für die Fenster- und Fassadenbranche bedeutet, und was einen Innovationsführer ausmacht, wird mit dem VFF-Geschäftsführer Frank Lange und dem ift-Institutsleiter Prof. Jörn Peter Lass diskutiert.

Die neuen Regeln zur Glasbemessung nach DIN 18008 sind für viele Fenster- und Glashersteller sowie Händler eine große Herausforderung, denn Vereinfachungen entfallen, und die Berechnung ist komplizierter geworden. Die Glasexperten Prof. Dr. Franz Feldmeier (TH Rosenheim) und Karin Lieb (ift) zeigen die „Fallgruben“ der Norm und diskutieren ein einfaches tabellarisches Verfahren, das zur Bemessung und als Nachweismöglichkeit genutzt werden kann.

Der durch die Coronakrise ausgelöste Digitalisierungsschub verändert die Arbeitsweise. Dazu gehört die intensive Nutzung von Videotechnik und Systemen zur Fernwartung und Steuerung. Dies ermöglicht auch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Die ift-Experten Christian Kehrer und Stefan Lechner berichten, welche Vorteile die neuen ift-Services „Remote Audit“ und „Digitales Testen“ bieten, und wie sich diese auf die betriebliche Praxis von Fensterherstellern und Systemgebern übertragen lassen.

In Video-Calls können die Impulse und Ideen anschließend mit den ift-Experten weiter diskutiert und vertieft werden. Die Termine können nach der Anmeldung einfach mit einem Online-Buchungssystem vereinbart werden. (bs)

www.ift-rosenheim.de/web/rosenheimer-online-dialog

Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de