1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Tipps und Tricks zum Einbruchschutz

Hauptsaison für Einbrecher
Tipps und Tricks zum Einbruchschutz

Tipps und Tricks zum Einbruchschutz
Einbruchschutz ist in der dunklen Jahreszeit besonders angesagt. Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Mit Beginn der dunklen Jahreszeit haben Einbrecher Hochsaison. Eine gute Zeit für Handwerksbetriebe, ihre Kunden entsprechend zu beraten, denn schon mit kleinen Tricks lässt sich das Risiko deutlich reduzieren. Wenn Langfinger nämlich mehr als zwei bis drei Minuten brauchen, um sich Zugang zum Objekt zu verschaffen, ziehen sie unverrichteter Dinge weiter und suchen ein neues Ziel.

Nicht nur in Großstädten

Einbrecher scheuen das Zusammentreffen mit Anwohnern und schlagen deshalb dann zu, wenn Wohnungen am ehesten verlassen sind, nämlich zur Mittagszeit und am Nachmittag. Selbst, wenn man am helllichten Tag nur kurz das Haus verlässt, sollte man deshalb alle Fenster und Türen richtig verschließen. Das gilt nicht nur für Großstädte und Ballungsräume, denn auch auf dem Land haben Einbrüche deutlich zugenommen.

Flügeltüren in Altbauwohnungen sollten zusätzlich gesichert werden, da findige Einbruchsprofis bei den alten Türen sonst einfach nur den Riegel hochziehen müssen, um die Tür aufdrücken zu können. Sichtbare Alarmanlagen oder Überwachungskameras schrecken Einbrecher ab. Auch Sicherheitsschlösser oder ein Sicherheitsschließblech am Türschloss sind eine lohnenswerte Investition.

Ein weiterer Tipp: Nach außen sollte nie erkennbar sein, dass die Wohnung vorübergehend verlassen ist – egal, ob für einen kurzen Einkauf oder einen mehrwöchigen Urlaub. Für letzteres bieten sich Zeitschaltuhren für das Zimmerlicht oder die Rollläden an. Auch überfüllte Briefkästen können Hinweise darauf geben, wo gerade Wohnungen leer stehen. Für einen längeren Urlaub sollten Abos deshalb abbestellt und Briefkästen von Vertrauenspersonen geleert werden.

Digitale Gaunerzinken

Früher waren sogenannte „Gaunerzinken“ verbreiterter als heute. Mit diesen kleinen Markierungen an Hauswänden oder Zäunen kommunizieren Einbrecher untereinander, geben sich Tipps oder warnen z. B. vor Wachhunden. Heute hinterlassen viele Menschen ungewollt selbst diese Gaunerzinken: Auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Netzwerken sollte deshalb nichts auf den anstehenden Urlaub hinweisen – organisierte Diebesbanden gehen nämlich genau hier auf die Suche. (bs/Quelle: Starofservice)

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de