Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Vierköpfiges Team gestaltet Zukunft

Aus der Palette CAD GmbH wird eine AG
Vierköpfiges Team gestaltet Zukunft

Mit der Umwandlung von der GmbH zur AG will Palette CAD, der Spezialist für Digitalisierung im Handwerk, das nächste Kapitel der Firmengeschichte einleiten. Mit Wirkung zum 25.07.2022 wurde das Stuttgarter Familienunternehmen nach über 27-jährigem Bestehen zur Palette CAD AG. Gründer und Eigentümer Dr.-Ing. Walter Zinser übergibt mit seinem Eintritt in den Ruhestand die Geschäfte an die vier Vorstände Dirk Böckstiegel, Elvis Grabic, Frank Kobs und Volker Zeller.

Unabhängigkeit wird gewahrt

„Unser Erfolg und unser Wachstum am Markt zeigen uns, dass wir heute mehr denn je der richtungsweisende Digitalisierungspartner für das Handwerk sind. Jetzt bündeln wir unsere Kräfte für den nächsten Schritt in Richtung Zukunft des Handwerks“, begründet Walter Zinser die Umwandlung in eine AG. „Unser Erfolgsrezept war schon immer unsere Selbstständigkeit und Unabhängigkeit in unserer Arbeit. Dieser Pfeiler und das Familienunternehmen Palette CAD werden daher bestehen bleiben.“ Heute ist Zinser alleiniger Aktionär der Palette CAD AG und bleibt damit Firmeneigentümer. Gemeinsam mit seinen Töchtern Margarete Zinser und Dr. Caroline Zinser stellt er den Aufsichtsrat. „Gestalten wird die Zukunft des Unternehmens fortan ein bewährtes vierköpfiges Team. Vorstandsvorsitzender Volker Zeller führt fortan den Bereich Organisation und Finanzen, Frank Kobs den Bereich Entwicklung und Support, Dirk Böckstiegel den Bereich Business Development und Export, Elvis Grabic den Bereich Vertrieb und Marketing“, stellt Zinser die neue Unternehmensspitze vor.

Europaweites Wachstum

Alle vier Vorstandsmitglieder blicken auf langjährige Tätigkeiten in Führungspositionen bei Palette CAD zurück und gestalteten die Unternehmensentwicklung bereits in der Vergangenheit wesentlich mit. Für die gemeinsame Unternehmensführung der Palette CAD AG benennen sie ambitionierte Pläne für die kommenden Geschäftsjahre: „Wir fokussieren uns verstärkt auf Kooperationen mit Großhändlern und der Industrie, um in neue Märkte vorzudringen und insbesondere unsere Internationalisierung voranzutreiben“, beschreibt Dirk Böckstiegel die Marschrichtung für das Business Development. „Wir stärken unser europaweites Wachstum nachhaltig und werden dieses Ziel als Palette CAD AG organisch erreichen und zentral steuern.“

Mit Ursprung in der Kachelofen- und Kaminbranche ist Palette CAD heute eine etablierte Größe in sämtlichen Segmenten des Möbel- und Innenausbaus. Vom Schreinerhandwerk über die Badplanung und das Fliesenhandwerk bis zu Innenarchitektur und Objekteinrichtung vertrauen heute über 16.000 Betriebe aus 54 Ländern auf die Stuttgarter 3D-Software.

Als Vorstand des Bereichs Vertrieb und Marketing steht für Elvis Grabic die Marktposition in eben diesen Branchensegmenten im Fokus: „Als Innovationsführer wahren wir unsere Marktstellung in vielen Bereichen des Handwerks, in anderen Segmenten wollen wir unsere Marke erfolgreich ausbauen. Unser Anspruch war immer – und wird es mit Blick in die Zukunft noch stärker werden – das beste Produkt für die Bedarfe unserer Anwenderinnen und Anwender zu bieten. In Anbetracht des zunehmenden Fachkräftemangels im Handwerk stehen daher effiziente, digitale Prozesse stets im Vordergrund unserer Lösungen.“

Stete Weiterentwicklung

Über die vergangenen Jahre wurde die Leistung des Unternehmens mit der Präsentationssoftware Palette Showroom, der CAM-Software Palette CAM und dem Online-Konfigurator Palette Home schrittweise umfassender. Als Vorstand für den Bereich Entwicklung und Support, ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der Produktwelt für Frank Kobs entscheidend für die Gewährleistung durchgängig digitaler Arbeitsprozesse im Handwerk: „Perspektivisch wird das Stichwort Datendurchgängigkeit am Markt weiter an Bedeutung gewinnen. Daher sind für uns Partnerschaften in der Branche noch wichtiger, um diese Datendurchgängigkeit und damit verbundene reibungslose Schnittstellen zu ERP-Systemen und anderer Branchensoftware zu realisieren. Auch die Palette Cloud wird in diesem Zusammenhang verstärkt in den Mittelpunkt rücken und alle Bereiche der digitalen Planung und Zusammenarbeit zunehmend vereinfachen.“

Begabte Menschen gesucht

Die Vorsätze für die technologische sowie wirtschaftliche Weiterentwicklung der Palette CAD AG stellen erhöhte Anforderungen an das Personalmanagement und die Unternehmensorganisation, welche für den Vorstandsvorsitzenden und Verantwortlichen für Organisation und Finanzen Volker Zeller im Mittelpunkt stehen: „Für mich sind die Erhaltung unseres Führungsstils und unseres Firmenleitbilds von zentraler Bedeutung. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ihre persönliche Weiterentwicklung, ihr Spaß und ihre Motivation bei der Arbeit haben oberste Priorität. Das gilt natürlich auch für die zukünftige Belegschaft der Palette CAD AG. Denn wir suchen in vielen Bereichen auch weiterhin noch begeisterte und begabte Menschen, die gemeinsam mit uns die Digitalisierung im Handwerk auf eine neue Ebene bringen wollen“, schildert Volker Zeller den weiteren Kurs der Personalplanung der Palette CAD AG.

Seit Jahren auf Wachstumskurs

Die Palette CAD AG ist spezialisiert auf 3D-Planungssoftware für den Innenausbau und entwickelt nach dem Leitsatz „Unser Handwerk: Ihre Digitalisierung“ seit Gründung im Jahr 1994 digitale Lösungen für das Handwerk. Von der fotorealistischen 3D-Planung bis zur Ansteuerung hochpräziser CNC-Maschinen in der Fertigung bilden moderne Systeme mittlerweile den gesamten handwerklichen Prozess nahtlos digital ab. Palette CAD ist einer der Pioniere und technologischen Treiber dieser Entwicklung. Mit seinem inzwischen größten Standort im schwäbischen Esslingen ist das Unternehmen seit Jahren auf Wachstumskurs. (cg)

https://www.palettecad.com/

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de