Jetzt bewerben. Wettbewerb Manufactum gestartet - BM online
Startseite » Aktuelles » Markt & Branche »

Wettbewerb Manufactum gestartet

Jetzt bewerben
Wettbewerb Manufactum gestartet

Manufactum.jpg
Konrad Koppold überzeugte 2017 mit asymmetrischen Gefäßen aus gedrechseltem Eichenholz. Foto: Konrad Koppold

Noch bis zum 1. Juni 2019 können sich Kunsthandwerker ab dem vollendeten 25. Lebensjahr, die in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten, für den Staatspreis Manufactum bewerben. In dem traditionsreiche Wettbewerb, den die Landesregierung alle zwei Jahre ausschreibt, werden insgesamt 60 000 Euro Preisgeld ausgelobt. Er rückt das Unikat, das handgefertigte Einzelstück, in den Mittelpunkt.

Experimentelle Arbeiten erwünscht

Handwerkliche Präzision und innovative Gestaltung sind ebenso gefragt wie der experimentelle Umgang mit dem Material. Der Begriff Kunsthandwerk ist nicht eng auszulegen. Bewertet werden die Idee, die Gestaltung, die materialgerechte Umsetzung und die Technik. Experimentelle Arbeiten, die diesen Kriterien entsprechen, sind ausdrücklich erwünscht.

Der Wettbewerb erfolgt zweistufig. In der ersten Phase bewerben sich die Kunsthandwerker mit Bildern und einer aussagekräftigen Beschreibung. Wer als Nominée ausgewählt wird, bringt seine Arbeit Anfang Juli ins Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) und ist in der engen Auswahl um den Staatspreis dabei. Es gibt sechs Themenbereiche: Möbel, Skulpturen, Schmuck, Kleidung & Textil, Medien, Wohnen. Die einzelnen Kategorien sind mit je 10 000 Euro dotiert. In diesem Jahr ist die Handwerkskammer Aachen für Organisation und Ablauf des Wettbewerbs verantwortlich. (bs/Quelle: Handwerkskammer Aachen)

Weitere Informationen unter www. staatspreis-manufactum.de

Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Herstellerinformation
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de