Weiteres Wachstum angestrebt

Xella verkauft Geschäftseinheit Fermacell

Xella International wird ihre Geschäftseinheit Fermacell, die hochwertige Gipsfaserplatten und zementgebundene Platten produziert und vertreibt, an James Hardie verkaufen. Mit dem formalen Abschluss des Verkaufs wird im ersten Quartal 2018 gerechnet.

Schon drei Transaktionen in 2017

„Fermacell ist ein starkes Unternehmen und hat in den vergangenen Jahren maßgeblich zum Erfolg der Xella Gruppe beigetragen. Nach sorgfältiger Abwägung sind wir aber zum Ergebnis gelangt, dass der Verkauf an James Hardie sowohl für die Weiterentwicklung der Xella Gruppe als auch für das weitere Wachstum von Fermacell selbst die beste Lösung ist“, sagt CEO Dr. Jochen Fabritius. Nach dem Zukauf des Dämmstoffherstellers Ursa und dem Verkauf der Geschäftseinheit Fels ist die Veräußerung von Fermacell die dritte große Transaktion in 2017.

James Hardie ist ein Hersteller von Faserzementverkleidungen und -unterlagen, die unter anderem im Wohnungsneubau (Ein- und Mehrfamilienhäuser), Fertighausbau, bei Reparatur und Umbau sowie in einer Vielzahl von gewerblichen und industriellen Anwendungen eingesetzt werden. (bs/Quelle; Xella)