1070118f.jpg
Hohe Vergütungen auch im Handwerk – Tischler und Schreiner liegen allerdings am unteren Ende der Skala
Grafik/Text: imu-Infografik
Vergütungen im Handwerk sind auch 2017 gestiegen

Ausbildungsvergütungen im Handwerk legen zu

2017 sind die tariflichen Ausbildungsvergütungen im gesamtdeutschen Durchschnitt um 2,6 % auf 876 Euro brutto pro Monat gestiegen. Für Westdeutschland betrug der Schnitt 881 Euro, für Ostdeutschland 827 Euro. Im Handwerk werden insgesamt unterdurchschnittliche Vergütungen gezahlt – 2017 im Westen 743 und im Osten 678 Euro. Dennoch gibt es in einer Reihe von Handwerksberufen, wie etwa Maurer, Beton- und Stahlbauer oder Zimmerer besonders hohe Vergütungen. (hf/Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB))