1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Allgemein »

Doppelte Fensterpower

48. Rosenheimer Fenstertage und 2. Netzwerk Fenstertage 2021
Doppelte Fensterpower

Bei den beiden Fenstertagen vom ift Rosenheim und Netzwerk Frey vom 13. bis 14. Oktober in Rosenheim standen heiße Themen wie z. B. der anhaltende Fachkräftemangel, die hohen Rohstoffpreise, der Klimawandel und die Kreislaufwirtschaft sowie die brüchigen Lieferketten im Fokus.

BM-Redakteur Stefan Kirchner

Bei der Hybrid-Veranstaltung (digital und in Präsenz) der Rosenheimer Fenstertage durften durch die pandemiebedingten Auflagen nur 250 Teilnehmer vor Ort sein. Den Auftakt machte ift-Rosenheim-Institutsleiter Prof. Jörn P. Lass. Er zeigte in seinem Impulsvortrag auf, welche Konsequenzen sich für Bauelemente in der Kreislaufwirtschaft durch einen CO2-Fußabdruck als Maßstab für die Nachhaltigkeit ergeben. „Der gesamte Lebenszyklus muss beim Fenster betrachtet werden. Dadurch kann man dem Fenster eine CO2-Kennzahl zuweisen. Das CO2-Äquivalent ist dann der neue U-Wert“, davon ist Lass überzeugt.

Eine interessante Fachdiskussion zum Potenzial von Vakuum-Isolierglas (VIG) im Fenster bei Renovierung und neuen Konstruktionen führten Vertreter von der Holzforschung Austria, Bundesverband Flachglas und ift Rosenheim. Dabei wurde die Schwachstelle, der Glasrand, des VIG genauer beleuchtet. Denn hier kann Kondenswasser entstehen. Deshalb sollte der Randverbund größer ausgeführt werden, um diese Problematik zu umgehen.

Weitere Vorträge im Programm beschäftigten sich mit praktischen Tipps zur Montage von Vorhangfassaden und Fenstern mit Öffnungsbegrenzung oder die Glasbemessung nach DIN 18008-2 mittels einer Typenstatik .Den rechtlichen Part übernahm Prof. Christian Niemöller (SMNG) mit Tipps zur Abnahme von Bauvertragsleistungen.
Mit einem gemeinsamen Branchentreff am ersten Veranstaltungstag vom ift, VFF, BF und dem Netzwerk um Oliver und Marco Frey hatten die Gäste Gelegenheiten für den so lange vermissten persönlichen Austausch.

Netzwerk Fenstertage voll ausgebucht

Vor den Toren der Stadt Rosenheim im Hotel Happinger Hof fanden am 14. Oktober 2021 die 2. Netzwerk Fenstertage mit rund 140 Teilnehmern statt. Den Auftaktbeitrag der Netzwerk Fenstertage hielt VFF-Geschäftsführer Frank Lange, der schon am Vortag auf den Rosenheimer Fenstertagen referierte und einen Blick zur aktuellen und zukünftigen Lage des Fenster- und Türenmarktes gab.

Mit einem inspirativen Key-Note-Vortrag zum Kernthema ,,Lösungsbegabung“ begeisterte der Genetiker Prof. Dr. Markus Hengstschläger von der medizinischen Universität Wien das ausgebuchte Forum. Direkt im Anschluss wurde Didi Hamann – einer der erfolgreichsten deutschen Fußballer – mit Stadionatmosphäre und Fangesängen der Netzwerk-Partner begeistert empfangen. Die Ausführungen waren bewusst so gewählt, dass es zu gezielten Synergien zum Fachvortrag von Prof. Dr. Hengstschläger gekommen ist. Bei dem abschließenden beliebten Talk „Drei bei Frey“ waren alle Referenten bester Laune und konnten nochmals positive Energien bei allen im Auditorium freisetzen. Das Lachen kam nicht zu kurz in der Runde und im Anschluss konnte beim abendlichen Get-together mit bayerischen Spezialitäten der Ausklang mit vielen Fachgesprächen begangen werden.

www.ift-rosenheim.de

www.netzwerk-frey.de

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de