1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Allgemein »

Dynamik und Harmonie

Allgemein
Dynamik und Harmonie

Mehr für seine Gesundheit zu tun, ist für jeden Menschen gut. Doch immer wieder haben wir viele Gründe, warum wir uns nicht in die Hände der Profis in Sachen Fitness begeben: keine Zeit, keine Lust und – nicht zuletzt – kein „ansprechendes“ Sportstudio in der Nähe. Oft haben wir von einem Sportstudio die Vorstellung, dass es anonym, kalt und ungemütlich ist.

Genau an diesem Punkt setzen die Eheleute Krammig an. Sie betreiben schon seit einigen Jahren ein Reha-Zentrum und wollen dieses nun zu einem Medizinischen Sportstudio erweitern. Die neue Studioebene soll ein ganz anderes Bild als die gängige Klischeevorstellung vermitteln – weit entfernt von „Muckibude“ und „stoischem Krafttraining“. „Das Konzept ist darauf ausgelegt, dass die Sportler sich nicht nur durch die Therapeuten gut betreut, sondern sich auch in den Räumlichkeiten rundum wohl fühlen. Die Umgebung soll als warm und behaglich wahrgenommen werden, sie soll leicht und luftig wirken und gleichzeitig den Eindruck von Feinheit und Eleganz vermitteln“, so die Aussage des Betreiberehepaars Krammig.
Und hier kamen Tischlermeister Resch und auch das Architektur- und Innenarchitekturbüro Duo Plan ins Spiel. Der Tischlermeister und die Architektinnen planten gemeinsam die Umsetzung der Wünsche der Bauherren. Das Team des Architekturbüros erstellte das Einrichtungs-, Beleuchtungs- und Materialkonzept sowie die Pläne. Die Firma Resch Innenausbau setzte diese um, erstellte zusätzlich Detailpläne und koordinierte den gesamten Ablauf auf der Baustelle.
„Kernpunkt des innenarchitektonischen Konzeptes ist eine durchgehende dynamische Linie zwischen Ankommen, Training und Entspannung, die sich vom Empfang über einen großzügigen Trainingsbereich zum Bistro zieht“, erklärt Innenarchitektin Jutta Kudernak, Geschäftsführerin von Duo Plan. „Die beplante Fläche erstreckt sich über ca. 220 m² und ist in vier Bereiche unterteilt: Empfang/Anmeldung, Kraftbereich, Ausdauerbereich und Bistro.“ Über das gemeinsame Treppenhaus des Reha-Zentrums gelangt man zur Fitnessebene. Wichtig war es, dem im Souterrain liegenden Raum den Kellercharakter komplett zu nehmen.
Der Kunde wird von einer warmen, eleganten Atmosphäre umhüllt. Ein in die abgehängte Decke integriertes, endlos scheinendes Lichtband gliedert den großen Raum und verschafft der Ebene eine besondere Dynamik. Im Boden wird die geschwungene Linie mit einem Edelstahleinleger widergespiegelt. Durch einen Wechsel der Verlegrichtung des PVC-Parketts in Teak-Optik werden die unterschiedlichen Trainingsbereiche Kraft und Ausdauer optisch getrennt. „Der Boden ist sehr pflegeleicht und durch seine warme und rutschfeste Oberfläche besonders für die gestellten Ansprüche geeignet“, begründet Tischlermeister Andreas Resch die Wahl des Bodenmaterials. Gleich am Eingang des Studios heißt ein Mitarbeiter des Zentrums den Ankömmling willkommen. Eine großzügige Fläche bietet Platz für Garderobe, Check-in und Empfang.
Die Empfangstheke bildet durch ihre elliptische Form einen Anlaufpunkt für alle Bereiche des Studios. Sie dient als Anmeldestelle für den ankommenden Sportler und als Treff- und Informationsstation. Im rückwärtigen Bereich der Theke – ausgerichtet Richtung Bistro – befindet sich eine Bar mit Selbstbedienungszapfanlage. Barhocker laden zum Ausruhen bei Sportschorle oder Wellnessdrink ein. Im seitlichen Bereich der Theke wurden eine hinterleuchtete Informationsfläche und eine Vitrine für Fitnessprodukte installiert.
„Ein frisches Frühlingsgrün beherrscht die Farbgestaltung des Studios. Die warmen Holztöne des Bodenbelags finden sich in den abgesetzten Nischenwänden und den Möbeln wieder. Die Nischenwände haben wir in einem Papayaton gestrichen, der auch in der Theke hochglänzend wieder auftaucht. Die beleuchteten Nischen in hellem Grün frischen den Braunton harmonisch auf“, beschreibt Alexa Schraverus, Innenarchitektin im Team Duo Plan, das Farbkonzept. „Die übrigen Wandflächen sind in dezentem Naturweiß gehalten. Dieses wird mit hellen Schiebepaneelen, die zwischen grünen Rahmen montiert wurden, wieder aufgenommen.“ Im Sportbereich wurden sämtliche Wandflächen vollflächig verspiegelt – so wirkt der Raum großzügiger und eine Kontrolle der ausgeführten Übungen ist möglich. 17 Kraft- und 12 Ausdauergeräte teilen sich den großen, offenen Raum. Mit hellgrünem Bezug fügen sich die Sportgeräte perfekt in ihre Umgebung ein.
Eine Stufe hoch geht es zum Bistrobereich. In ruhiger, asiatisch beeinflusster Atmosphäre kann hier nach dem Training wieder Kraft getankt werden. „Die Materialien der Bestuhlung nehmen den warmen Charakter des Studios auf. Die Möbel hat die Tischlerei Resch aus Nussbaum speziell für das Bistro gefertigt. Die Sitzpolster aus abgestepptem Kunstleder werden durch an der Wand befestigte Rückenpaneele ergänzt“, so Innenarchitektin Jutta Kudernak. „Der Bezugsstoff ist robust und ideal für diesen Bereich einsetzbar. Die textilen cremefarbenen Schiebepaneele wurden raumhoch vor die Fenster montiert, um die unterschiedlich hohen Brüstungshöhen zu verdecken. Die Paneele vermitteln zudem Behaglichkeit und lassen das Licht in den Raum fließen.“
Das entwickelte Beleuchtungskonzept musste verschiedenen Anforderungen gerecht werden. Eine blendfreie Grundhelligkeit musste mit stimmungserzeugender Akzentbeleuchtung kombiniert werden. Alexa Schraverus: „Raumbildendes Beleuchtungselement ist die dynamische Lichtlinie in der abgehängten Decke. Sie zieht den Besucher in den Raum und erzeugt das Gefühl von Mobilität.“
Dazu stellen unterschiedlich lange Streifenleuchten die Grundbeleuchtung. Im Bereich der Geräte wurden die Streifen in die Decke eingelassen, im Bistro wurden die Streifenleuchten abgependelt. Die Downlights in den Nischen geben eine Akzentbeleuchtung, ebenso wie die Wandeinbauleuchten im unteren Feld der Nischenwände. Pendelleuchten setzen Lichtpunkte an der Empfangstheke, ergänzt um die hinterleuchtete austauschbare Folieninstallation, die den Thekenabschluss bildet. Hier können auch mal auf Folie gedruckte Mitgliederinformationen oder Veranstaltungshinweise präsentiert werden. So kann sich das Bild der Theke ohne großen Aufwand verändern lassen.
Maßgefertigte Einbauten für Garderobe und Serviceständer konstruierte die Firma Resch nach Entwürfen des Innenarchitekturbüros. Auch hier wiederholen sich die Farben Papaya und Frühlingsgrün sowie die Ellipse als Raum bestimmendes Element. Andreas Resch: „Die komplette Elektroinstallation für die Fitnessgeräte, die untereinander verkabelt und mit einem Computer verbunden sind, der Trainingspläne, personenbezogene Workoutdetails und aktuelle Informationen an die Kunden über Chip weitergibt, musste untergebracht werden. Hierzu wurden revisionierbar Installationsschächte in die Möbel integriert.“ Eine Rundumversorgung des Sportlers ist durch neueste Technik, passendes Ambiente und nicht zuletzt durch die aufmerksame Betreuung gewährleistet.
Das Ehepaar Krammig hat mit viel Geschick und Gefühl für Farben die Nischen und den Bistrobereich dekoriert.
Entstanden ist ein voll ausgestattetes, optisch ansprechendes und hochfunktionelles Medizinisches Sportstudio in der Verpackung einer Wellnesslandschaft. Hier macht Gesundheitsvorsorge nicht nur Sinn, sondern auch noch Spaß. ■
Entwurf und Konzeption: Duo Plan – Architektur und Innenarchitektur
60594 Frankfurt am Main
Ausführung: Resch Innenausbau
64832 Babenhausen
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de