1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Allgemein »

Eingebauter Staubtransport

Festool: Neues Multi-Jetstream-Prinzip
Eingebauter Staubtransport

Im September führt Festool sein neues Multi-Jetstream- Prinzip mit eingebautem Staubtransport ein. Dieses Unternehmensangaben zufolge einzigartige Schleifsystem soll eine bislang nicht gekannte Effektivität bei der Absaugung ermöglichen.

Der patentierte Multi-Jetstream Teller, so Festool, garantiere aufgrund des einzigartigen Funktions-Prinzips deutlich verbesserte Schleifergebnisse bei gleichzeitigen Zeit- und Kostenvorteilen. Das Schleifsystem definiert sich nicht über die Zahl der Absauglöcher, sondern vielmehr über das optimale Zusammenspiel von Zu- und Abluft.

Vor Jahren führte Festool das patentierte Jetstream-Prinzip ein, bei dem ein zusätzliches Loch in der Mitte und zwei weiteren Luftkanälen beim Absaugen verhinderte, dass ein Vakuum in der Tellermitte entstand. So konnte das Schleifmittel nur langsam zusetzen und das Jetstream-System sorgte schon für einen deutlich geringeren Schleifmittelverbrauch. Nun führt der schwäbische Elektrowerkzeughersteller ab September 2009 sein neues Multi-Jetstream Schleifsystem ein.
Das Besondere: Durch dieses neuartige Prinzip entsteht eine Luftströmung, die den Schleifstaub aktiv zum jeweils nächst gelegenen Absaugkanal transportiert. Dadurch, so Festool, entsteht zwischen den Zu- und Abluftkanälen eine Strömung wie beim Lüften eines Raumes. Diese erfasst den Staub durch 16 kleine und einen großen Zuluftkanal und transportiert ihn aktiv zu den Absaugkanälen des Schleiftellers.
Durch die ausgeklügelte Anordnung der Kanäle wird der Staub Unternehmensangaben zufolge überall auf dem Teller abgesaugt. Laut Festool gibt es auf dem gesamten Schleifteller keine strömungsfreien Stellen mehr, die nicht von der Absaugung erfasst werden. Das Ergebnis sei eine nahezu 100-prozentige Absaugung.
Positiver Nebeneffekt: Die Klette bleibt ständig sauber und das Schleifmittel und der Teller haben eine höhere Standzeit. Außerdem bleibt durch die Zu- und Abluft die Temperatur der Arbeitsoberfläche kühl, wodurch sich das Schleifmittel nur langsam zusetzt. Damit verbessere sich nochmals die Qualität der Arbeitsergebnisse und die Möglichkeit, Prozesskosten zu reduzieren.
Ab sofort liefert Festool nun sämtliche Schleifmaschinen, alle Schleifteller und alle Schleifmittel mit dem Durchmesser 150 Millimeter mit dem neuen Multi-Jetstream Prinzip aus. Dieses ist übrigens kompatibel zum bisherigen System. So passt das bisherige 9-Loch Papier auf den Multi-Jetstream-Teller und das Multi-Jetstream-Papier passt auf den 9-Loch Teller. Vorhandene Teller und Schleifmittel können weiterhin eingesetzt werden. ■
Festool GmbH
73240 Wendlingen
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de