fenstermarkt-plus.de. Fensterpreis 2004 vergeben - BM online
Startseite » Allgemein »

Fensterpreis 2004 vergeben

fenstermarkt-plus.de
Fensterpreis 2004 vergeben

Bernd Kramer, Vorstandsmitglied der Initiative fenstermarkt-plus.de (l.) und Franz Hauk, Präsident des Verbandes der Fenster- und Fassadenhersteller e.V. (r.), gratulierten den Gewinnern des Internationalen Fensterpreises 2004 (v. l.): Thorsten Schneider, Bernd Schröer, Timo Hohmuth, Stefan Peter Penczynski
Wie der CO2-Emissionsrechtehandel auch für Immobilien funktionieren kann, zeigte der Göttinger Doktorand Timo Hohmuth – und gewann damit den „Internationalen Fensterpreis 2004“ der Initiative fenstermarkt-plus.de.

Erstmals wurde der mit 14 000 Euro dotierte Preis in diesem Jahr als studentischer Wettbewerb bundesweit ausgeschrieben. Gesucht wurden Konzepte, die Hauseigentümer durch Handel mit CO2-Zertifikaten zum energetischen Sanieren motivieren. Neben der ökologischen Einsicht seien dazu auch ökonomische Anreize erforderlich, erklärte der Laudator Bernd Kramer (Vorstandsmitglied der Initiative und Vorsitzender der Interpane Glas Industrie AG). Auf der BAU 2005 zeichnete Franz Hauk, Präsident des Verbandes der Fenster- und Fassadenhersteller, die Preisträger aus.
Dem Doktoranden Timo Hohmuth gelang es am besten, das Instrument „Emissionsrechte-Handel“ auf den Gebäudebereich zu übertragen, so die Jury unter Vorsitz von Prof. em. Dr. Holger Bonus. Der Ansatz: Sämtliche Gebäude werden in einem Pool zusammengefasst, der nur eine festgesetzte Menge CO2 ausstoßen darf. Hausbesitzer erhalten – entsprechend der Effizienzklasse ihrer Immobilie – gebührenpflichtige Emissionsrechte. Ist der CO2-Ausstoß höher als erlaubt, müssen sie Zertifikate nachkaufen. Sanieren sie dagegen energiesparend, erhalten sie Gutschriften. Für die schlüssige Darstellung erhielt Hohmuth den mit 8000 Euro dotierten ersten Preis. Außerdem überprüft das Bundesumweltministerium in einer Machbarkeitsprüfung, wie tragfähig sein Konzept ist.
Den mit 4000 Euro ausgeschriebenen zweiten Platz belegte der Dipl. Wirt.-Ing. Stefan Peter Penczynski. Sein Konzept kreiert eine eigene Marktstufe zwischen Handwerkern und Hausbesitzern, in der Gebäude klassifiziert, staatliche Emissionszertifikate gehandelt und Sanierungen angeboten werden. Mit einer Gemeinschaftsarbeit erreichten Thorsten Schneider und Bernd Schröer, Studenten der Technischen Universität Darmstadt, den dritten Preis. Ihre Idee: Energiebüros sollen als regionale Händler von Emissionsrechten und beratende Mittler zwischen Haushalten und Handwerk auf die Sanierung von energetisch uneffizienten Häusern hinwirken. Die beiden Studenten teilen sich das Preisgeld von 2000 Euro.
Mit dem Intern. Fensterpreis werden Personen ausgezeichnet, die durch Wirken oder wegbereitenden Lösungen zum Klimaschutz beitragen. 2002 erhielt Jan Pieter Pronk, Sonderbeauftragter Kofi Annans beim Umweltgipfel 2002 und Niederländischer Umweltminister, diese Auszeichnung.
Herstellerinformation
BM NeuheitenSpezial
BM-Videostar: Jetzt mitmachen!
Herstellerinformation
BM-Titelstar: Jetzt mitmachen!
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
BM-Videostars 2020
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
BM-Titelstars 2020
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de