Startseite » Allgemein »

Offerte zur Partnerschaft

Krieger-Treppen
Offerte zur Partnerschaft

Die in Traben-Trarbach ansässige Krieger Treppen GmbH bietet Schreinern/Tischlern und Treppenbauer-Kollegen eine interessante Kooperationsofferte: Den Vertrieb und/oder die Herstellung ihrer geprüften „System Krieger-Treppe“.

Für ihre „System Krieger-Treppe“ hat das auf Treppenbau spezialisierte Unternehmen sowohl eine Typenstatik als auch eine bauaufsichtliche Zulassung. Krieger ist im Besitz der Zulassung für freitragende Treppen aus Vollholz mit mittragendem Handlauf, wahlweise mit Wandwange oder spezieller Wandlagerung. Für diese Treppen werden gebietsweise die Produktionsrechte an kompetente Treppenbauer vergeben.

Die Treppe, so das Unternehmen, sei rationell und kostengünstig zu produzieren und biete darüber hinaus auch diverse individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.
Von der Schreinerei zum Treppenspezialisten
Gegründet wurde die Schreinerei 1964 in der elterlichen Scheune von Horst Krieger. Wurden anfangs noch sämtliche anfallenden Schreinerarbeiten ausgeführt, hat sich der Betrieb bereits nach ein bis zwei Jahren schwerpunktmäßig auf den Holztreppenbau spezialisiert. Bereits damals bot Krieger die freitragende Holztreppe an.
Wegen der im Laufe der Jahre kontinuierlich steigenden Nachfrage hat sich das Unternehmen entsprechend stets vergrößert. 1994 entstanden – sozusagen ‚auf der grünen Wiese’ – ein neues Betriebsgebäude mit einer Produktionsfläche von rund 1000 m² sowie ein modernes Bürogebäude.
Zwei Jahre später investierte Krieger dann in eine 5-Achs-CNC-Maschine aus dem Hause Reichenbacher, wodurch sich Qualität und Anzahl der produzierten Treppen nochmals erheblich steigern ließen.
Heute, nach nochmaliger Erweiterung im Jahre 2000, verfügt Krieger-Treppen über insgesamt 1700 m² Produktionsfläche.
Geprüft und für gut befunden
1998 erhielt Krieger-Treppen die bauaufsichtliche Zulassung für freitragende Treppen mit mittragendem Handlauf und Wandwange. 1999 erfolgte dann die Erweiterung der Zulassung für wandgelagerte Bolzentreppen. Krieger-Treppen gehört, eigenen Angaben zufolge, zu den ersten Betrieben, denen die Zulassung der freitragenden Treppe erteilt wurde.
Der Produktionsschwerpunkt des Unternehmens liegt im Bereich der freitragenden Treppe mit mittragendem Handlauf.
Zusammenarbeit mit Treppenbau-Kollegen
Die Zulassung berechtigt auch dazu, das Know-how der freitragenden Treppe an Partnerbetriebe weiter zu vermitteln. Inzwischen arbeitet Krieger-Treppen auch bereits mit einigen Partnern zusammen. Die Verträge, die Krieger mit seinen Kooperationspartnern schließt, haben in der Regel eine fünfjährige Laufzeit, selbstverständlich mit Option auf Verlängerung. Den Partnerbetrieben wird darüber hinaus Gebietsschutz zugesichert.
Nach Unterzeichnung des Kooperationsvertrages werden die Partnerbetriebe (Hersteller wie Vertreiber) von Krieger in jedem Fall intensiv geschult und in die Technik der freitragenden Treppe eingewiesen. Danach sind sie berechtigt, selbst die freitragende Treppe sowohl herzustellen als auch zu montieren.
Alle Beschläge, die zur Herstellung der Treppen erforderlich sind, können bei Krieger bezogen werden. Allerdings werden diese ausschließlich an Partnerbetriebe weitergegeben. Dem Unternehmen wurde auch das Ü-Zeichen erteilt. Dieses beinhaltet die regelmäßige Güteüberwachung der Treppen durch ein unabhängiges Institut.
Die bauaufsichtliche Zulassung beinhaltet die Herstellung der ‚System Krieger-Treppen’ in verschiedenen Holzarten sowie Grundrissen. Die Stufendicke beträgt 45 mm, der mittragende Handlauf hat einen Querschnitt von 160/45 mm. Es sind diverse Stabvarianten in Holz, Stahl und Edelstahl erhältlich.
Krieger-Treppen GmbH
56841 Traben-Trarbach
Tel 0 65 41/36 76, Fax ~/15 90
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de