Startseite » Allgemein »

Richtig bauen und schön einrichten

Terrassenüberdachung – Herstellerinformation
Richtig bauen und schön einrichten

Gartenmoebel-Set.jpg
Überdachung und Einrichtung einer Terrasse sollten aufeinander abgestimmt sein. Foto: Kees Smit Gartenmöbel

Überdachte Terrassen erfreuen sich großer Beliebtheit. Aufgrund der positiven Eigenschaften, allen voran der Wetterunabhängigkeit, entscheiden sich viele Menschen für eine Überdachung auf ihrer Terrasse. Je nach Wunsch und Ausgangslage kann eine Überdachung verschiedene Formen haben. Bevor es mit dem Bau losgeht, sollten verschiedene Punkte bedacht werden.

Die passende Einrichtung

In jedem Fall sollten die Überdachung und die Einrichtung der Terrasse aufeinander abgestimmt sein. Sind bereits frei stehende Gartenmöbel auf der Terrasse vorhanden? Dann eignet sich eine Überdachung ohne Seitenwände am besten. Soll es eine Überdachung mit Seitenwänden werden? Dann ist ein Ecklounge-Set die beste Wahl, da es besonders gut in eine geschlossene Ecke passt. Welche Art der Überdachung es auch wird: Passende und schöne Loungemöbel von Kees Smit gibt es in verschiedenen Ausführungen, Größen und Farben. So findet man für jede Art der Überdachung geeignete Gartenmöbel.

Das richtige Material

Das Material der Überdachung sollte mit Bedacht gewählt werden. Zu überlegen ist, welche Eigenschaften und welches Aussehen die Überdachung haben soll – dann kann die Entscheidung für das passende Material fallen. Beim Gerüst sind beispielsweise Holz oder Aluminium die gängigsten Materialien, wobei Holz günstiger und leichter zu verarbeiten, aber auch pflegeintensiver als Aluminium ist. Auch beim Dach können verschiedene Materialien, wie etwa Glas oder Kunststoff, verwendet werden.

So wird gebaut

Wenn alle erforderlichen Materialien vorhanden sind, kann es mit dem eigentlichen Bau losgehen. Die wichtigste Voraussetzung für eine robuste Überdachung ist ein gutes Fundament. Dies wird mithilfe von Pfostenträgern geschaffen, die je nach Ausgangslage entweder auf den Boden geschraubt oder einbetoniert werden. Auf diese Weise können die Träger fest mit dem Fundament verbunden werden. Anschließend wird der Balken an der Hauswand fixiert. Dabei sollte entweder ein Gefälle beim Dach erzeugt oder eine Regenrinne verbaut werden. Danach können die Quer- und Auflegerbalken angeschraubt werden. Extra-Tipp: Wenn die Terrassenüberdachung ohne Schrauben gebaut werden soll, können auch Zapfenverbindungen eine Lösung sein. Zum Schluss muss das Dach nur noch gedeckt und eventuelle Seitenwände eingebaut werden.

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de