Startseite » Allgemein »

SPS-Technologie mit dem richtigen „Touch“

Hoher Bedienungskomfort für Hebrock-Kantenanleimmaschinen
SPS-Technologie mit dem richtigen „Touch“

Flexibilität und kurze Rüstzeiten sind Kriterien, die bei der Entscheidung für eine Kantenanleimmaschine im Mittelpunkt stehen. Immer wichtiger wird aber auch die Frage des Bedienkomforts.

Wie einfach kann der Anwender die verschiedenen Aggregate zu- und abschalten, wie viele Bedienschritte sind tatsächlich nötig, bis ein neues Werkstück bearbeitet werden kann? Die Firma Hebrock aus dem ostwestfälischen Bünde setzt bei der neuesten Weiterentwicklung ihrer Kantenanleimmaschine AKV 3005 DK auf SPS-Technologie und Touch Panel, um dem Anwender hohen Bedienkomfort zu bieten.

Mit der Integration einer Kompakt-SPS und eines Touch Panels in das neue Modell der AKV 3005 DK will das Unternehmen vor allem eines erreichen: Die Bedienung soll möglichst intuitiv – oder auch „narrensicher“ – erfolgen. Auf einen Blick kann der Bediener aktuelle Maschineneinstellungen erfassen und mit einem „Touch“ auf den berüh-rungssensitiven Bildschirm ein anderes Bearbeitungsprogramm wählen. Alle weiteren Einstellungen übernimmt dann die integrierte SPS in der Maschine. Einzige manuelle Tätigkeit des Bedieners ist das Einlegen von anderem Kantenmaterial.
„Technisch gesehen bietet die AKV 3005 DK alles, was der mittelständische Schreiner heute braucht“, erklärt Frank Hebrock, Junior-Chef des Maschinenbauunternehmens aus Bünde in Ostwestfalen. „Aber mit dem Touch Panel schaffen wir einen zusätzlichen Nutzen, der sich günstig auf die Rüstzeiten und damit die Kosten auswirkt.“
Genau dieser Aspekt hat Karl Schildmeyer überzeugt, die AKV 3005 DK in seinem Betrieb in Bad Oeynhausen einzusetzen. „Uns hat das Touch Panel überzeugt, weil wir gesehen haben, dass unsere Bearbeitungsprogramme damit extrem einfach anzuwählen sind.“ Schildmeyer entschied sich, zusätzlich in ein Flächenziehklingenaggregat zu investieren, und ist vom Ergebnis überzeugt. „Die komfortable Bedienung und die Flächenziehklinge bedeuten für uns eine echte Arbeitserleichterung.“ Er schätzt, dass sein Familienunternehmen zwischen 1 und 1,5 Arbeitstage pro Monat spart, seit das manuelle Nachbearbeiten der Leimüberstände entfällt.
Eine große Hilfe ist auch die übersichtliche Darstellung aller wichtigen Maschinenparameter und Programmdaten auf dem Touch Panel. Für jedes Arbeitsprogramm können auf einen Blick die Einstellungen für Heizung, Leimauftrag, Kappsäge, Bündigfräse, Flächenziehklinge und Putzstation abgelesen und mit dem aktuellen Maschinenstatus verglichen werden. Die klare Symbolik mit Tasten, Schaltern und anderen Grafikelementen erleichtert die Konfiguration der Programme und erlaubt im manuellen Betrieb eine schnelle Anpassung für Sonderteile.
Mit der AKV 3005 DK spricht Hebrock vor allem mittelständische Schreiner wie Schildmeyer an, dessen Betrieb zum Beispiel Wohn- und Schlafraummöbel für die Einrichtung von Pflege- und Wohnheimen liefert. Mit einer Tischlänge von rund 4 m und dem optionalen Fahrwerk lässt sich die Maschine auch bei begrenzten Platzverhältnissen unterbringen und bei Bedarf einfach verschieben. Ausgelegt für 0,5 – 12 mm Kantendicke und Werkstückhöhen von 10 – 40 mm deckt sie alle gängigen Bearbeitungsfälle ab. Der Auflageteller kann für starke Umleimer optional mit einem Streifenmagazin versehen werden. In der neuesten Ausführung ist die AKV 3005 DK mit einer komplett integrierten Automatisierungslösung ausgestattet. „Wir haben vom elektronischen Frequenzumrichter über die SPS bis zum Touch Panel auf einen Hersteller, Hitachi Europe aus Düsseldorf, gesetzt“, erklärt Frank Hebrock. „Das garantiert uns ein abgestimmtes Zusammenspiel der Komponenten, und außerdem haben wir jetzt nur noch einen Ansprechpartner für alle Fragen der Antriebsregelung und Steuerung unserer Systeme.“ Seit Anfang des Jahres 2000 besteht die Zusammenarbeit mit dem japanischen Automatisierer, dessen Komponenten und Systemlösungen Hebrock auch in andere Maschinentypen seines Unternehmens integriert.
Hebrock wird die weiterentwickelte AK 3005 DK auf der LIGNAplus 2001 in Hannover vorstellen (Halle 15, Stand C16). Die positiven Ergebnisse der Pilotphase bei der Firma Schildmeyer und weiteren Kunden stimmen Frank Hebrock zuversichtlich. „Wir versprechen uns besonders von der Modernisierung des Automatisierungskonzeptes und dem Einsatz der Touch Panel einen positiven Effekt für die Nachfrage.“
Hebrock Maschinenbau
32257 Bünde
Tel 0 52 23/4 15 99
Fax ~/46 27
Internet: www.hebrock.de o
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de