Startseite » Allgemein »

Treppen effektiver verkaufen

solving Systems
Treppen effektiver verkaufen

Mit „Magic Stairs“ geht Mitte Februar eine neue Software für den professionellen Verkauf von Treppen und die Kostenoptimierung in der Auftragsabwicklung an den Start. Wir haben exklusiv einen ersten Blick auf das Programm von solving Systems geworfen.

„Ich kann mir das nicht so richtig vorstellen …“ – ist eine sehr häufige Reaktion von Bauherren im Beratungsgespräch, wenn es um die Planung der neuen Treppe geht. Genau war ein Hauptmotiv, das Geschäftsführer Ingo Laupheimer und sein Team von solving Systems mit seinen teilweise mehr als 15 Jahren Erfahrung im Treppenverkauf sozusagen die Initialzündung zu einer neuen Software gab.

Die Kompetenz der Software, die unter dem Namen „Magic Stairs“ für Holz und Stahltreppen ab ca. Mitte Februar erhältlich sein soll, besteht zum einen in einer sehr ansprechenden Visualisierung der am Beratungstisch zusammen mit dem Kunden entwickelten Wunschtreppe bzw. der unterschiedlichen Treppenvarianten. Ebenso wie die weit mehr als 100 000 Treppenvariationen (Kombinationsmöglichkeiten) können auch die tatsächlichen räumlichen Gegebenheiten rund um das zukünftige Verkaufsobjekt dargestellt werden.
Zum anderen liefert das Programm in Echtzeit dank direkt angegliederter Kalkulation einen verbindlichen Angebotspreis für den Kunden. Das macht die unmittelbare Kaufentscheidung und somit Auftragsvergabe noch am Beratungstisch möglich.
Auf diese Weise, so das Unternehmen, könne der Verkäufer seinen Aufwand und somit seine Kosten senken, denn mehrere Postwege und aufwändige Kalkulationen ließen sich einsparen. Auch in punkto Aufmaß ergibt sich Rationalisierungspotenzial. Eine Eingabemaske, die die meisten baulichen Voraussetzungen „kennt“, sichere ein schnelles und konsequentes Aufmaß, verhindert Fehldaten und schafft gleichzeitig das automatisierte Anfragen von Lieferanten-preisen für die gewünschte Treppe. Besondere Aufmerksamkeit verdient die grafische Auflösung der Darstellung. Die sehr ansprechende 3D-Grafik lässt sich per Mausklick in beliebige Perspektiven drehen und ermöglicht dadurch auch ein fast fotorealistisches Bild der Treppe im Wohnraum. Ist sich der Kunde bei der gezeigten Ausführung nicht sicher, so können in Sekundenschnelle Veränderungen der Textur in Farbe, Holzart, Geländerfüllung, Staketenart, Pfostenausführung und auch in der Konstruktionsvariante eingegeben und dargestellt werden. Vergessen, so der Anbieter, könne man so nun die Prospektbilder, an Hand derer der Kunde sich vorstellen musste, wie seine Treppe vielleicht einmal aussehen könnte.
Angebote und Aufträge können dem Kunden unmittelbar mit 3D-Bild der konfigurierten Treppe überreicht werden. Alle Daten lassen sich in der integrierten Kundenverwaltung abspeichern und sind jederzeit verfügbar. Neben den technischen Möglichkeiten der Planungssoftware hat solving Systems eigenen Angaben zufolge viel Wert auf eine leichte Bedienung gelegt und diesem Aspekt bei Entwicklung besondere Bedeutung beigemessen. Im Ergebnis zeigt sich dies in einem logischen und bebilderten Menü. Freuen wird dies vor allem die zahlreichen „Nicht-PC-Freaks“, denn die Software muss nicht bei jeder Anwendung neu erlernt werden.
Mit der Idee einfach zu bedienender Software für eine nachhaltige Verkaufsunterstützung peilt solving Systems bereits weitere Märkte an: Für die Bereiche Balkone und Carports, Fenster und Türen sowie Wintergärten und Magic House sollen noch in diesem Jahr weitere Anwendungsprogramme folgen.
„Magic Stairs“ gibt es sowohl für Holz- als auch für Stahltreppenkonstruktionen. Die Programme sind ab Mitte Februar zum Einführungspreis ab je 449,- Euro (zzgl. MwSt.) für das Grundmodul sowie je 99,- Euro für die jeweils drei weiteren verfügbaren Zusatzmodule zu haben. ■
solving Systems Marketing Ltd.
88316 Isny
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de