Startseite » Allgemein »

» Uns betraf Corona gleich ganz akut «

Coronakrise: Das sagen Silke Rabe und Fritz Wolf
» Uns betraf Corona gleich ganz akut «

Gruppenfoto_RABE_RGB.jpg
Ein Bild aus Vor-Corona-Zeiten, als von Social Distancing noch keine Rede war: Trotz Krise und des zeitweisen Verdachts einer eigenen Ansteckung, laufen die Geschäfte bei Rabes gut. Foto: Photostudio Laackman
Die Innenarchitekten Silke Rabe und Fritz Wolf führen, nach dem Architekturstudium unterstützt durch ihren Sohn, Felix Rabe, die Rabe Innenausbau GmbH mit 22 Mitarbeitern. Rabes waren Mitte März selbst vom Verdacht auf Corona betroffen.

„Da hat es uns zu Beginn der Corona-Krise gleich selber erwischt: Kaum zwei Tage nach einer Familienfeier, Mitte März, rief uns einer unserer Gäste an, er sei im Urlaub in Österreich gewesen und könnte sich dort angesteckt haben. Dann das volle Programm: zwei Wochen häusliche Quarantäne der gesamten Familie, kein Kontakt mehr zu den Mitarbeitern und alle Kundentermine mussten abgesagt werden … die gute Nachricht vorab: Glücklicherweise bestätigte sich der Ansteckungsverdacht nicht!

Dennoch konnten wir den Betrieb in dieser Zeit nur durch eine strenge Abtrennung der Angestellten von der Geschäftsführung weiterführen. Wir haben dann sofort Kurzarbeit beantragt. Da die Mitarbeiter dabei zuvor Überstunden und alten Urlaub abbauen mussten, war in der Werkstatt erst mal eine Woche weniger los, beziehungsweise nur die halbe Mannschaft anwesend – das hat die Lage etwas entspannt. Ein eiliger Hotelumbau an der Mosel, der inzwischen aber wieder weiterläuft, wurde eingestellt, der geplante Innenausbau eines Vorstandsbüros wurde abgesagt, die Kundenanfragen ließen nach …

In einer Marketing-Offensive ließen wir vor Ostern gut 70 unserer Stammkunden unser Rabe-Buch mit realisierten Projekten zusammen mit einer von unserem Sohn Felix entworfenen, aus dünnem Sperrholz gelaserten Karte zukommen – auf der Vorderseite die Aquarellzeichnung eines Feldhasen und rückseitig ein personalisiertes, positiv gestimmtes Anschreiben. Das kam riesig gut an. Kunden haben sich telefonisch gemeldet und bedankt oder bei der persönlichen Übergabe teils direkt neue Aufträge erteilt – eine super positive Resonanz, finden wir. Mittlerweile hat sich die Auftragslage wieder stabilisiert und wir verbuchen jeden Tag neue Auftragseingänge.“ (hf)

Rabe-Innenausbau GmbH
35117 Simtshausen

www.rabe-innenausbau.de


Coronakrise: Das sagen Kollegen

Hier finden Sie viele weitere Statements von Tischlern und Schreinern zur Coronakrise.

Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de