Startseite » Allgemein »

Weniger ist mehr

Allgemein
Weniger ist mehr

Mitarbeiter_Redaktion_BM
BM-Chefredakteur Christian Närdemann

Liebe Leserin, lieber Leser,

je breiter man sich aufstellt, umso unschärfer wird das eigene Profil und auch der Wiedererkennungswert geht in den Keller. Das gilt für Menschen und Unternehmen gleichermaßen. Aus diesem Grund ist die klare Positionierung ein überaus wichtiger strategischer Baustein. Weniger ist in den meisten Fällen deutlich mehr.

Wie das in der Praxis gehen kann, zeigen wir am Beispiel der Schreinerei Schnurr. Der Familienbetrieb hat sich sehr klar positioniert und erfolgreich zur Marke „die raum.möbel.bauer“ entwickelt. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen seinen Kundenstamm verkleinert, sein Portfolio gestrafft und konzentriert sich fortan auf seine eigentlichen Stärken. Lesen Sie unter der Überschrift „Raus aus der Beliebigkeit“, wie die Schreinerei das geschafft hat und von welchen Effekten sie dabei besonders profitiert (Seite 48).

Profitieren können Sie auch von den Möglichkeiten der Digitalisierung. Im fünften Teil unserer Serie „Digitalisierung im Schreiner- und Tischlerhandwerk“ geht es darum, wie Sie die Ideenmaschine anwerfen und Lösungen kreieren. BM-Autor und Digitalisierungsexperte Markus Faust geht beispielsweise der Frage nach, wie Sie in Ihrem Unternehmen konkret mit Ideen umgehen. Seine klare Botschaft: Wer die Impulse seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stiefmütterlich behandelt, nimmt die komplette Motivation aus dem Team heraus und beraubt sich der unternehmerischen Schwarmintelligenz. Das Innovationsmomentum des Betriebes wird dadurch schwächer und schwächer und schläft irgendwann komplett ein (Seite 54).

Ganz schön innovativ sind die Möglichkeiten des sogenannten generativen Designs. Es kann nicht nur die Form von Designobjekten, sondern auch Entwurfs-, Planungs- und Fertigungsprozesse verändern. Zu den Werkzeugen zählen innovative 3D-Modellierwerkzeuge und künstliche Intelligenz. Dass es sich dabei keineswegs um abgedrehte Zukunftsmusik handelt, zeigen erste konkrete Beispiele aus der Praxis (Seite 83).

Ab Seite 98 präsentieren wir Ihnen die besten Gesellenstücke des Jahres 2021. Der Bundesgestaltungswettbewerb „Die Gute Form“ zeigt, wie kreativ unser Tischler- und Schreinernachwuchs unterwegs ist. Daumen hoch!

Das BM-Schreinerteam wünscht Ihnen viel Freude beim Lesen dieser Ausgabe!

Es grüßt Sie herzlich

Christian Närdemann,
Chefredakteur

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de