Startseite » Allgemein »

Wer holt den TSD-Pokal?

Nachwuchswerbung bei Tischlern und Schreinern
Wer holt den TSD-Pokal?

Das Tischler- und Schreinerhandwerk braucht Nachwuchs: junge Menschen, die kreativ sind, zupacken können und Lust auf eine gute Ausbildung mit Perspektiven haben. Jungen und Mädchen sollen gleichermaßen angesprochen werden. Der Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland (TSD) und seine Landesfachverbände veranstalten daher einen Kreativ-Wettbewerb.

Bei der Fortsetzung der im vergangenen Jahr gestarteten Nachwuchskampagne geht der Bundesverband neue Wege:

Kern der Kampagne „TSD-Pokals 2011“ ist ein turnierartiger Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler von 14 bis 18 Jahren, die eine allgemeinbildende Schule besuchen und sich in der Phase der Berufsorientierung befinden.
Aktives Tun und Mitmachen soll den Teilnehmern einen ersten Eindruck vom Tischler-/Schreinerhandwerk geben und ihnen zeigen, wie attraktiv dieses Handwerk ist. Dabei steigt der Schwierigkeitsgrad von Turnierstufe zu Turnierstufe kontinuierlich an. Das Motto des Wettbewerbs lautet „Aus welchem Holz bist du geschnitzt?“ Nur wer sich diese Frage stellt und sie beantwortet, bekommt heraus, ob er oder sie für das Tischler-/Schreinerhandwerk geeignet ist. Die erste Stufe des Wettbewerbs ist die sogenannte Vorqualifikation. Dann folgen das Viertelfinale in den regionalen Innungen, das Halbfinale auf Landesebene und schließlich das große Bundesfinale in Berlin.
Beim TSD-Pokal steht das Spielerische zunächst im Vordergrund, die Teilnahme soll richtig Spaß machen und gleichzeitig den Ehrgeiz wecken. Natürlich gibt es als zusätzlichen Anreiz auch tolle Preise zu gewinnen.
Die Berufsinformation wird auf diese Weise nicht trocken vermittelt, sondern praktisch. Durch die Einbindung der Innungen wird ein direkter Kontakt mit Tischlern/Schreinern hergestellt.
Die Paten: Echte Tischler und Schreiner
Im vergangenen Jahr startete der Bundesverband Tischler Schreiner Deutschland mit der Nachwuchskampagne „Tischler versus Schreiner“, die auf vorbildliche Weise die Attraktivität des Tischler- und Schreinerhandwerks zeigte.
Zwei Teams – Tischler und Schreiner – traten gegeneinander an und maßen sich in ihrem Können und ihrem Ideenreichtum. Zu sehen war dies im Internet durch Videoclips. Der Ansatz, hier auf moderne Medien zu setzen (Videoclips, Social Media Portale), war richtig und wird fortgeführt. Anders als im vergangenen Jahr sollen die Teenager diesmal nicht nur beobachten, sondern selbst aktiv werden und gegeneinander antreten.
Auch personell gibt es Kontinuität: Die sechs männlichen Darsteller der Tischler-versus-Schreiner-Kampagne sind – unterstützt von einer Hamburger Kollegin – wieder mit dabei, wenn es heißt, den TSD-Pokal zu bewerben. Sie sind die Paten der Nachwuchskampagne, echte Tischler/Schreiner, die ihren Beruf bestens repräsentieren können. Neben einem Imagefilm wird es kurze Clips geben, die auf der TSD-Pokal-Website und auf Youtube zu sehen sein werden. Selbstverständlich wird die gesamte Kampagne auch auf Facebook zu finden sein.
Das Turnier: Die Vor- qualifikation
An der Vorqualifikation kann man allein oder im Zweierteam teilnehmen. Für die Bewerbung muss „etwas“ eingereicht werden, das geeignet ist, zu zeigen, „aus welchem Holz man geschnitzt ist“.
Das können Zeichnungen, Videos, Collagen oder Fotos sein. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dafür müssen sich die Teilnehmer unter www.tsd-pokal.de registrieren. Dann kann die „Bewerbung“ hochgeladen werden. Eine Fachjury beurteilt alle Beiträge und wählt die Sieger aus. Nun kommen die Innungen ins Spiel. Die Sieger der Vorqualifikation werden wohnortbezogen einer Innung zugeordnet, von dieser benachrichtigt und für das Viertelfinale eingeladen.
Die Vorqualifikation findet vom 15.6. bis zum 5./10.8.2011 statt. Alle Schulen und Innungen werden vorher benachrichtigt.
Events auf Innungsebene
Beim Viertelfinale dreht es sich schwerpunktmäßig um Aufgaben aus dem Tischler-/Schreinerhandwerk, die in einer vorgegebenen Zeit umgesetzt werden müssen. Die Innung dokumentiert alle Ergebnisse und stellt sie ins Internet. Die Sieger werden durch ein Internet-Voting ermittelt und ziehen ins Halbfinale ein. Aber es gibt auch einen Tagessieger vor Ort.
Unterstützt werden die Innungen vom jeweiligen Landesverband, bei dem Materialpakete bestellt werden können. Diese Innungsveranstaltung (die Viertelfinales) sollen von Mitte September bis Ende Oktober stattfinden. Halbfinale und Bundesfinale werden ebenfalls nach diesen Regeln ausgetragen. Allerdings wird im Bundesfinale eine Fachjury den Gewinner ermitteln.
Weitere Informationen gibt es beim jeweiligen Landesverband und ab Anfang Juni unter den unten angeführten Internetadressen. ■
facebook.com/tsdpokal
Tags
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de