Startseite » Allgemein »

Worauf bautechnisch zu achten ist

Panorama Sitzfenster – Herstellerinformation
Worauf bautechnisch zu achten ist

Panoramafenster_mit_Sitzbank_aus_Baufritz_Haus_am_Wald.png
Ein Panoramafenster bietet einen ungehinderten Blick und sorgt für eine gemütliche Sitzgelegenheit. Foto: Baufritz

Bei Bauherren von Neubauten wurden große Sitzfenster in den letzten Jahren immer beliebter. Ein Panoramafenster im Wohnzimmer bietet einen ungehinderten Blick in den Garten und sorgt für eine gemütliche Sitzgelegenheit. Wird ein neues Haus gebaut, sollte ein solches Panoramafenster direkt eingeplant werden, um teure Umbauarbeiten zu vermeiden. Hier wird erklärt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und welches Glas sich am besten eignet.

Sitzfenster in Neubau integrieren

In einem Neubau lässt sich ein solches Panoramafenster in jedem Raum des Hauses direkt in die Architektur integrieren. Weil Fensterrahmen und geöffnete Fensterflügel beim Sitzen stören würden, sind Panoramafenster in der Regel nicht zum Öffnen konzipiert. Eine Verkleidung der Nische von innen mit einem Holzrahmen sieht nicht nur gut aus, sondern dämmt gleichzeitig die Wand.

Optimale Sitztiefe

Damit das Panoramafenster wirklich komfortabel ist, muss es gleichzeitig funktional und ergonomisch korrekt geplant werden. Die Sitztiefe richtet sich nach der später gewünschten Nutzung:

  • Fensterbank zum gemütlichen Sitzen und Liegen – min. 60 cm Sitztiefe
  • Fensterbank als Sitzgelegenheit für einen Tisch – 40 cm Sitztiefe reicht.

Welches Glas eignet sich am besten?

Damit die Sicht nach außen ungestört ist, ist eine Festverglasung aus gedämmtem Isolierglas sinnvoll. Eine 3-fach-Verglasung mit Verbundsicherheitsglas und eine optimal gedämmte Fensterlaibung sorgen dafür, dass die Benutzer weder schwitzen noch frieren.

Achtung: Um Feuchtigkeit in Zwischenräumen zu vermeiden, muss die Sitzbank bzw. Holzlaibung direkt an die Fensterscheibe reichen und dort besonders gut abgedichtet werden. Es empfiehlt sich der Einsatz von ESG-Scheiben, um einer thermischen Belastung des Fensters (z. B. durch Kissen) vorzubeugen. Entstehen Spannungsrisse, werden sie bei ESG-Scheiben nicht zu einer Gefahr.

Durch den Einbau von Wärmeschutzfenstern mit modernen und energieeffizienten Fensterrahmen werden auch die Anforderungen von U 1,3 W/(m²K) des Gebäudeenergiegesetzes eingehalten.

Staatliche Förderung

Erfüllen die neuen Fenster mit ihrer Dämmleistung den U-Wert von 0,95 W/(m²K), kann es sogar einen Förderkredit oder staatliche Förderung geben. Seit Beginn des Jahres 2021 gibt es eine Fensterförderung als Zuschuss von 20 Prozent von der BafA für effiziente Gebäude. Alternativ erhalten Bauherren günstige Förderkredite bei KfW.

Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de