Startseite » Allgemein »

Zeichen der Zeit erkennen

Landesfachverband Holz und Kunststoff Rheinland-Pfalz
Zeichen der Zeit erkennen

Zur Herbstmitgliederversammlung trafen sich die Delegierten der 30 rheinland-pfälzischen Innungen in Trier, dem Ort ihres in Vorbereitung stehenden „Verbandstages 2000“ am 5. und 6. Mai.

Innerhalb einer Standortanalyse ging es um die Auseinandersetzungen mit den Problemen der Gegenwart und Zukunft, mit angepassten Strategien zur Wahrnehmung der daraus sich ergebenden Chancen. Die Mitgliedsbetriebe in Rheinland-Pfalz, so Landesinnungsmeister Norbert Moitz, hätten einen Anspruch darauf, dass die berufsständische Organisation konstruktiv bei der Bewältigung dieses Wandels mitwirke und wertvolle Hilfestellungen biete. Die verstärkte Zusammenarbeit und Kooperation auf Bundesebene, eine intensive Mitgliederwerbung, mit der Zielsetzung einer Interessenbündelung und die Problematik der handwerksähnlichen B-Betriebe waren die herausragenden Beratungspunkte.

Es gelte, so die Versammlung, Antworten auf Herausforderungen der Politik und des Marktes zu finden, nicht mit Allgemein-Rezepten, sondern ausgerichtet an den individuellen Möglichkeiten und Strukturen.
Ein stetig sich beschleunigender Wandel mache es notwendig, die Zeichen der Zeit zu erkennen, zu reagieren und den Markt des Tischlerhandwerks zu gewinnen. Alle Aktivitäten und Zielsetzungen mit ihren Prioritäten und Strategien, auch die des Verbandes, so die Feststellung, seien darauf ausgerichtet. Die Öffnung der Innungen für die B-Betriebe sei in dieser Problematik nur ein zweitrangiger Aspekt. Begrüßt wurde der neue Tarifabschluss in den Bereichen Lohn und Gehalt sowie Sonderzahlung mit den Christlichen Gewerkschaften, der den tariflosen Zustand in Rheinland-Pfalz beendet.
Ein weites Beratungsfeld bot der Bereich „Technologie und Umwelt“ mit den Themen: Abschlüsse mit zugesicherten Eigenschaften, Qualitätsgemeinschaften, Arbeitssicherheit VBG 122 und gewerksübergreifende Fort- und Weiterbildung.
Außerdem ging es um die Berufsschule mit der zwischen Landesfachverband und Kultusministerium vereinbarten Stundentafel, Probleme der Benotung, die Bewertung der Arbeitsproben, den Landeswettbewerb „Die Gute Form“ und den Umfang der überbetrieblichen Lehrgänge. o
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de