Startseite » Allgemein »

Zum festen Termin avanciert

Forum für Industrie und Handwerk
Zum festen Termin avanciert

Zum zweiten Mal fanden nach 1996 vom 6. -8. Mai die „Dresdner Möbeltage“ statt. Veranstalter der Fachtagung waren das Institut für Holztechnologie Dresden gGmbH (ihd) sowie die Deutsche Gesellschaft für Holzforschung e. V. (DGfH), München. Die Schirmherrschaft haben der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) und der Bundesverband des holz- und kunststoffverarbeitenden Handwerks (BHKH) übernommen. Fachlich unterstützt wurde die Veranstaltung von der Deutschen Forschungsgesellschaft für Oberflächenbehandlung e. V.

Vorrangig, so die Veranstalter, sollten die „Möbeltage in Dresden 1998“ deutsche Möbelhersteller in Industrie und Handwerk, Fachbe-triebe für den Innenausbau sowie den Handel und die Zulieferindustrie zum konstruktiven Meinungsaustausch zusammenführen und zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen.
Galt die 96er Veranstaltung noch in erster Linie der Zielgruppe Möbelindustrie, hat man dieses Jahr versucht, der erstmaligen BHKH-Schirmherrschaft Rechnung zu tragen und den speziellen Belangen sowie Interessen des Handwerks inhaltlich entgegenzukommen. Das Vortragsprogramm, man kann es als durchweg hochkarätig bezeichnen, bot ein breites Themenspektrum:
• Produktentwicklung mit den Schwerpunkten: Faktoren zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit – Zukunft der Möbelfertigung; Design als wichtiger Wettbewerbsfaktor; Wohnen im 21. Jahrhundert
• Innovative Verfahren, z. B.: Glätten von Profilen; Beschichtung mit Filmen und Folien; umweltgerechte Lackierprozesse; UV-Strahlenhärtung unter Inertgas
• Qualität und Umweltverträglichkeit, z. B.: Ladenbau; Qualität in der Möbelfertigung;Leistung von Sitzpolsterungen; Formbeständigkeit von Holz- und Verbundwerkstoffen; Detektion von Beschichtungsfehlern
• Absatzförderung, z. B.: Qualitäts- und Umweltmanagement; Marketing in der Möbelbranche; Marktchancen nutzen mit Produktmarketing; Verkaufschancen durch Multimedia.
Wie ihd-Institutsleiterin Dr. Margot Scheitauer mitteilt, haben 180 Gäste, z. T. aus dem Ausland, an den Dresdner Möbeltagen teilgenommen – deutlich mehr als noch vor zwei Jahren. Im wesentlichen waren es Vertreter der Möbelindustrie, aus Forschung und Wissenschaft oder auch der Zulieferindustrie.
Das Tischlerhandwerk hat den Weg nach Dresden dieses Jahr (noch) nicht gefunden. Hierzu der am 23. Mai verstorbene BHKH-Präsident Kurt Henche in einer Pressekonferenz anläßlich der Möbeltage: „Ich bin sozusagen der Vorbote.“ Gleichzeitig machte er sich dafür stark, die Gemeinsamkeiten von Industrie und Handwerk künftig noch intensiver fortzuführen und auszubauen. Denn, so Henche weiter, „eine Standortbeschreibung des Möbelbaus ist immer auch eine Beschreibung des Tischlerhandwerks.“
Bleibt zu wünschen, daß die Veranstalter das Vortragsprogramm für das Tischlerhandwerk künftig noch attraktiver gestalten, damit diese wichtige Gruppe stärker in den Diskussionsprozeß eingebunden wird.
Auf jeden Fall, so DGfH-Geschäftsführer Joachim Tebbe, stehe aufgrund des bisherigen Erfolges fest, daß die Möbeltage in Dresden bereits ihren festen Platz als Dauerveranstaltung sicher haben.
cn
Herstellerinformation
Herstellerinformation
BM-Wissensquiz
Herstellerinformation
BM-Titelstars: Fotogalerie
Herstellerinformation
BM auf Social Media
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Im Fokus: Vakuumtechnik
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Im Fokus: Gestaltung
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de