Startseite » Inspiration » Objektreportagen »

3D-Druck trifft Boden

Meisterwerke stattet 3D-Druck-Haus mit Lindura aus
3D-Druck trifft Boden

Im westfälischen Beckum wurde kürzlich das erste gedruckte Haus Deutschlands eröffnet. Der Fußboden in dem innovativen Gebäude stammt vom Rüthener Hersteller Meisterwerke. Zum Einsatz kam der innovative Lindura-Holzboden, der mit der Wood-Powder-Technologie hergestellt wird.

Für das erste Haus Deutschlands, das komplett in 3D-Drucktechnologie erstellt wurde, fiel für die Wohn- und Schlafbereiche die Wahl auf den Lindura-Holzboden von Meister. Das zweigeschossige Einfamilienhaus mit rund 160 m2 Wohnfläche entstand beim Unternehmen Peri mit einem 3D-Betondrucker. Geplant wurde das Gebäude von den Mense-Korte Ingenieure+Architekten, Bauherr ist die Hous3Druck GmbH. „Wir freuen uns sehr, dass mit Lindura einer unser innovativsten Böden in diesem wegweisenden Zukunftshaus zum Einsatz kommt“, erklärt Meisterwerke-Geschäftsführer Guido Schulte.

Puristische Wände treffen natürlichen Boden

Der Hightech-Holzboden in der Variante Eiche rustikal naturgeölt passt perfekt in das Innovationshaus: Die eindruckstabile Holzoberfläche mit ihrer warmen und natürlichen Ausstrahlung bietet einen angenehmen Gegenpol zur puristischen Anmutung der bewusst nicht verputzten Betonwände mit ihrer einzigartigen aufgeschichteten Form.

Die großformatigen Dielen (2600 x 320 mm) können ihre optischen Vorzüge in den beiden Stockwerken optimal ausspielen. Der Lindura-Holzboden wurde schwimmend verlegt.

Dank seines patentierten Klicksystems muss der Boden nicht verklebt werden. In Kombination mit der passenden Meister-Trittschallunterlage ist auch für die akustische Dämmung gesorgt.

Hergestellt mit Wood-Powder-Technologie

Für die Produktion von Lindura kommt die sogenannte Wood-Powder-Technologie zum Einsatz. Wood Powder ist ein feines Puder aus Holzfasern und mineralischen Bestandteilen, das mit der Echtholzdeckschicht zu einer extrem widerstandsfähigen Oberfläche verschmolzen wird. So wird aus einem natürlichen Holzboden durch innovative Technik ein besonders strapazierfähiger Hightech-Holzboden, der viele Belastungen verzeiht.

Lindura punktet auch beim Thema Nachhaltigkeit: Durch die Verbindung mit dem Wood Powder kann für die stabile Oberfläche eine ressourcenschonendere und dünnere Holzschicht verwendet werden als für andere Parkett- oder Holzböden. Lindura kann schwimmend verlegt werden, eignet sich für Renovierungen und lässt sich auch auf Fußbodenheizungen einsetzen. Der Holzboden steht in naturgeölter oder mattlackierter Ausführung in vielen Eichen- und Nussbaumtönen zur Verfügung. (sk)

Meisterwerke Schulte GmbH

59602 Rüthen-Meiste

www.meister.com

Herstellerinformation
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars
Herstellerinformation
BM-Videostars
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de