Startseite » Inspiration » Objektreportagen »

Kleiner Raum, viel Platz

Umbau eines Berliner Altbaus in moderne Micro-Appartements
Kleiner Raum, viel Platz

Wohnraum wird in deutschen Großstädten zunehmend das teuerste Gut. Das Architekturbüro Spamroom hat sich darauf spezialisiert und zeigt, wie in einem Altbau in Berlin kleine Micro-Appartements entstehen, in denen man sich nicht fühlt wie in einem großen Schrank. Hierbei spielen die Schiebetürsysteme von Wingburg eine wesentliche Rolle.

Das international tätige Architekturbüro Spamroom hat sich zur Aufgabe gemacht, den bestmöglich zu nutzenden Raum aus jeder Situation herauszuholen. Das bewährt sich insbesondere in Altbauten. Die beiden Projekte von Spamroom in Berlin-Moabit sind Beispiele dafür, wie sich dies umsetzen lässt: durch eine clevere Grundrissgestaltung und die Ausnutzung aller räumlichen Möglichkeiten – auch in der Höhe.
In einem Einzimmerappartement bauten die Architekten alle vormaligen Um- und Einbauten zurück. Stattdessen gliedert nun eine Stahlkonstruktion den Raum. Sie umschließt das Bad und bildet die Rückwand der Küchenzeile. Diese stehen nun wie Möbel im Raum, werden aber als zusätzliche Zimmer wahrgenommen. Auf auskragenden, 8 cm hohen Stahlträgern liegt die Schlafempore auf dieser Konstruktion auf, die über eine schmale Treppe aus 5 mm dickem, gefaltetem Stahl erreicht wird. In der breiten Attika der Schlafempore ist ein Oberlicht eingebaut. Ein Spiegel an der Decke leitet darüber natürliches Licht in das Bad. Verwendet wurden viele helle Materialien, dadurch wirkt die Wohnung deutlich größer als 25 m². Darüber hinaus wurde alles weggelassen, das den Platz einschränkt.

Platz für die ganze Familie

Noch wesentlich ambitionierter ist die 55-m²-Wohnung, die zukünftig einer vierköpfigen Familie als Unterkunft dienen wird – und das mit nur zwei Fenstern. Aus zwei Zimmern mit Duschbad und Küchenzeile im Flur schuf Spamroom Lebensraum für Eltern und Kinder, in dem jeder seine Rückzugsmöglichkeiten hat. Eingespart wurde der Flur. Insgesamt sind sämtliche Verkehrsflächen soweit als möglich reduziert oder erhalten zusätzliche Nutzungen. Beim Betreten der Wohnung gelangt man direkt in die Küche. Von hier aus geht es nach links ins Badezimmer oder geradeaus in den Essbereich. Dem Bad schlugen die Architekten die Fläche der ehemaligen Küche zu. Damit ist nun sogar Platz für eine Badewanne.
Das Esszimmer, das auch als Wohnzimmer dient, ist ein abgeteilter Bereich des Hauptraumes. Belichtet wird es über Oberlichter, die zum zweiten Teil des Hauptraumes führen, dem Elternzimmer. Für Durchlässigkeit sorgt hier die Schiebetüre zwischen den beiden Räumen, die Trennung aber ebenso Verbindung sichtbar ermöglicht. Das Ess-/Wohnzimmer ist wie die Küche Durchgangsraum. Von hier erschließt sich auch das Kinderzimmer. Auf zwei übereinanderliegenden Ebenen sind die Betten der beiden Kinder untergebracht. In beiden Projekten ist die zum Teil sehr individuelle Ausnutzung des Raumes maßgeblich. Speziell im 55-m²-Projekt wird jede Nische mit Einbauten optimal ausgenutzt und Verkehrsfläche reduziert.

Schiebetüren sorgen für mehr Raum

Sehr bewusst entschieden sich die Architekten deshalb situationsgerecht bei beiden Projekten für die in der Wand laufende Schiebetür Belport von Wingburg mit den Türblattmaßen 2110 x 985 mm. Im Micro-Appartement verbindet sie Flur und Bad und lässt damit freien Durchblick. In der Familienwohnung schafft sie mehr erlebbaren Wohnraum. Um an dieser Stelle im Flur auch noch Lichtschalter unterzubekommen, wurde die Schiebetürvariante Belport B1TK-H CW100/FWST 150 mit integriertem Kabelkanal eingesetzt.

Die Schiebetüren gibt es als wandbündige, zargenlose Variante Belport mit belastbarer Spachtelkante oder in Kombination mit einer Zarge, die unter dem Namen Cavis läuft. Das Einbauelement ermöglicht es, die Tür bündig in die Wandtasche einzuschieben und so ganz verschwinden zu lassen. Ein Türblatt, das sanft in die Wandtasche einparkt oder sich durch Druck auf die Türwange wieder aus der Wandtasche fahren lässt, sollte laut Hersteller heute zum Standard bei Schiebetüren gehören.

Mit wenigen Handgriffen wird das Element an die vorhandene Wandstärke angepasst. Die Bauteile des Rahmens werden an den beanspruchten Stellen verschraubt und an allen anderen durch Stecken sicher verbunden, wodurch die Montage deutlich schneller vonstattengeht. Der Rahmen ist selbsttragend und eignet sich auch für die Montage von Vorsatzschalen.
Alle Belport-Einbauelemente verfügen über eine zentrierende Bodenführung. Sie sind mit einem Meterriss versehen, der den exakten Einbau in der Rohbauphase erleichtert. Alle Einbauelemente sind auf Standard-Türblattmaß abgestimmt. Das Element ist so konstruiert, dass ein Einbau/Ausbau des Türblatts jederzeit möglich ist und die Nachjustierung im eingebauten Zustand ausgeführt werden kann. Eine Revisionsklappe ist bei Wingburg-Einbauelementen hinfällig. Ob mit oder ohne Zarge, die Schiebetüren bieten mehr Lebensraum. Die Schiebetüren entweder aus Glas oder Holz sind mit einer Vielzahl von Komfortzubehör kombinierbar, die in das Einbauelement integriert werden können. Die Ausstattungslinien Avantgarde, Exklusiv und Innovation beinhalten exakt auf das Einbauelement abgestimmte Zubehörpakete. Sie lassen sich direkt als Ergänzung der Ausstattungslinie Basis mitbestellen oder können zu jedem beliebigen Zeitpunkt nachgerüstet werden. Sondergrößen bis 2,0 m Breite und 3,0 m Höhe sind kurzfristig lieferbar. (sk)

Wingburg GmbH

33161 Hövelhof

www.wingburg.de



Herstellerverzeichnis
Hier finden Sie mehr über:
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de