Innenausbau eines Lofts in Barcelona. Nichts zu sehen?! - BM online

Innenausbau eines Lofts in Barcelona

Nichts zu sehen?!

Mit planerischen Tricks und Kniffen verwandeln die Planer die Wohnung aus einstmals kleinen, dunklen Räumen in eine lichtdurchflutete Raumabfolge. Helles Birkenholzfurnier, farbenfrohe Fliesen und ungewöhnliche räumliche Lösungen machen’s möglich.

von Katharina Ricklefs

Das Apartment liegt in einem Altbau aus der Jahrhundertwende in der Innenstadt von Barcelona. Bei der Planung der Sanierung und des Umbaus arbeiteten die Büros Miel Arquitectos & Studio P10 zusammen, die Ausführung der Arbeiten erfolgte durch Room Global SL.

Nur gerade einmal 60 m² misst die Etagenwohnung und wirkt doch luftig, hell und großzügig. Vor der Sanierung war das noch ganz anders. Zwar verfügte das Apartment über mehrere Räume, aber diese waren klein und auch recht dunkel, um nicht zu sagen: muffig. In der ganzen Wohnung wurde die abgehängte Decke entfernt, um zusätzlich an Raumhöhe zu gewinnen. Die freigelegten Deckenbalken aus Holz wurden aufgearbeitet, die Doppel-T-Stahlträger der Unterzüge und die Wände weiß gestrichen. Im Rahmen der Umbauarbeiten schufen die Architekten einen offenen Koch-Ess- und Wohnbereich. Dieser neue Hauptraum der Wohnung erstreckt sich entlang der Fassade, über drei Doppelflügeltüren fällt viel Tageslicht ein.

Helles Holz und bunte Fliesen

Um die fließenden Übergänge der Räume zu unterstreichen, wurde in der Wohnung als einheitlicher Bodenbelag Industrieparkett verlegt. Das Hochkantlamellenparkett aus etwa 8 mm breiten und hochkant liegenden Holzstäben, die auf einem Grundträger parallel zueinander verleimt sind, zieht sich vom Schlaf- durch den Eingang- bis in den großen Wohnbereich. Um den zur Verfügung stehenden Platz optimal zu nutzen, gliederten die Planer den Raum in drei funktionelle Bereiche: Kochen, Essen und Wohnen. Einbauten
wie der Arbeitsplatz zwischen dem Ess- und dem Wohnbereich fungieren als Raumteiler.

Die Sofaecke kann zum Gästebett umfunktioniert und durch ein an der Decke installiertes Vorhangsystem temporär abgetrennt werden. In der Küchenzeile ist der farbenfrohe Fliesenspiegel aus den quadratischen 15 x 15 cm Zementfliesen der Blickfang, der eigentliche Clou erschließt sich aber erst auf den zweiten Blick. Hinter dem perforierten Holzpaneel verbirgt sich das Waschbecken des Gästebads. Das innenliegende Gästebad wird auf dreierlei Weise natürlich belichtet: über ein Oberlicht über der Tür vom Eingangsbereich aus, über ein weiteres Oberlicht zur Küche über dem perforierten Paneel und durch das Paneel. Die ungewöhnliche räumliche Verschränkung von Küche und Gästebad ist selbstverständlich lärm- und geruchsneutral entkoppelt. Hinter dem perforierten Holzpaneel ist 10 mm starkes Verbundsicherheitsglas eingesetzt. Störende Einblicke braucht auch keiner zu fürchten, die Perforation lässt zwar Licht ein und zeigt am Abend auch an, ob im WC das Licht an und somit besetzt ist, lässt aber keine neugierigen Blicke zu.

In dem mit der CNC-Fräse realisierten Lochmuster werden die Dreiecke des Fliesenspiegels fortgesetzt. Die Korpusse der Küchenschränke sind aus melaminharzbeschichteten Spanplatten gefertigt, für die Fronten der Schubladen, Ober- und Unterschränke wählten die Planer 19 mm starke laminierte Birkenfurnierholzplatten. Die Unterschränke und Schubläden werden über runde Fingerlöcher, die Oberschränke lassen sich über Tip-on-Beschläge öffnen. Die 20 mm starke Küchenarbeitsplatte ist ein Quarzkomposit.


Die Autorin

Katharina Ricklefs schreibt als freie Journalistin über die Themen Architektur, Design und Bauwesen. Für BM verfasst sie regelmäßig Objektberichte zu schönen bis ungewöhnlichen Innenausbauten.

www.katharinaricklefs.de


Objektbeteiligte

Architektur

Miel Arquitectos & Studio P10

Barcelona/Spanien

www.mielarquitectos.com

www.p10designstudio.com

Bauunternehmen

Room Global SL

Barcelona/Spanien

www.roomglobal.es

Herstellerinformation

BM-Titelstars: Schreiner wie wir

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

BM-Themenseite: Innentüren

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Herstellerinformation

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation

BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de