Startseite » Inspiration » Objektreportagen »

Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Starnberger Schreiner auf Augenhöhe mit industriellen Küchenherstellern
Wer ist die Schönste im ganzen Land?

Eigentlich sollte es ganz schnell gehen. Das Haus am Berger Kreuzweg war fast fertiggetellt, als die stolzen Besitzer es kauften und schnellstmöglichst einziehen wollten. Eine Küche fehlte noch zu ihrem Glück. Doch im Grundriss waren Küche und Essplatz für die vierköpfige Familie zu klein dimensioniert bzw. das Raumangebot war nicht optimal genutzt. Unterstützt von der Innenarchitektin Daniela Fugger-Antonacci fand der Starnberger Schreiner Sebastian Schmidt die hier vorgestellte großzügige Lösung für eine moderne Wohn-Ess-Einheit. Das Ergebnis gefiel nicht nur den Bauherren, sondern auch hochkarätigen Fachleuten. Als nämlich das Magazin Schöner Wohnen seinen alljährlichen Schönste-Küche-Wettbewerb ausschrieb, schickte die junge Berger Familie ihre Unterlagen ein und katapultierte den Starnberger Schreiner auf das Siegertreppchen. Zum Wettbewerb, dessen Preisträger im September ermittelt wurden, gab es 350 Einsendungen. Gekürt wurden samt und sonders große Namen wie Bulthaup, Poggenpohl und andere. Sebastian Schmidt war der einzige Handwerker in dieser illustren Gesellschaft.

Über die hohe Auszeichnung freuen sich nun nicht nur die Hausherren selbst, sondern auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Münchener Schreinerei Pirkelmann & Schmidt sowie der Außendienst von Häfele. Der Münchner Außendienstmitarbeiter war von der Planung bis zur Fertigstellung als fachkundiger Berater involviert und hat, wie Schreinermeister Sebastian Schmidt betont: „dafür gesorgt, dass wir über alle relevanten, topaktuellen Lösungen im beschlagtechnischen Bereich informiert waren. So konnten wir im Wettbewerb mit unserer individuellen Küche gegen die großen Mitbewerber punkten.“
Doch zurück zu den Anfängen: Die Hausfrau wünschte sich eine großzügige, offene Küche. Doch trennte eine tragende Wand – die nicht ohne weiteres entfernt werden konnte – die Küche vom Ess- und Wohnbereich.
Für die „große Lösung“ musste die Wand schließlich doch verschwinden. Als unentbehrliches, tragendes Überbleibsel fungiert nun eine Säule, an die sich das clevere Innenausbau-Konzept mit Kochinsel und Esstisch harmonisch anschmiegt. Die prämierte Küche glänzt mit einer perfekten Raumausnutzung und einem durchdachten Stauraumkonzept. Sie besticht durch schnörkellos modernes Design und einen gut aufeinander abgestimmten Materialmix.
Die Wege in der Küche wurden verkürzt, Abläufe und Zuordnung von Geräten und Schränken aufeinander abgestimmt. Wo einst die Eingangstür war, sind jetzt Backofen, Spülmaschine, Kühlschrank und Dampfgarer in feinen Hochschränken, mit Fronten aus geräucherter und geölter Eiche, untergebracht. Akzente zu dem edlen, dunklen Holz setzen Griffe, Gerätefronten und Sockel aus Edelstahl. Die Fronten unter den Arbeitsbereichen sind grifflos konzipiert.
Die prämierte Küche von Pirkelmann & Schmidt zeichnet zudem ein Höchstmaß an Komfort und Funktionalität aus. Dazu hat man die Beratung und das Sortiment von Häfele genutzt und topaktuelle, beschlagtechnische Lösungen eingesetzt. So kamen beispielsweise für die Front- und Innenauszüge Blum Tandemboxen mit Vollauszug in Edelstahl zum Einsatz. Die Verwendung von Edelstahl-Griffleisten bringt Design und Ergonomie problemlos unter einen Hut, weil sich die ästhetisch gelungene, flächenbündige Front sehr einfach öffnen lässt. Salice-Bänder an den Türen sorgen für eine leichte Öffnung der Korpusse per Fingerdruck.
Die verwendete Arbeitsplatte, bestehend aus dem hochmodernen Quarz-Verbundstoff Zodiaq von DuPont, ist ein weiteres Highlight der prämierten Pirkelmann & Schmidt-Küche. Dieses faszinierende Material hat eine ganz besonders bezaubernde Ausstrahlung. In Olivgrün, wie hier verwendet , zeigt es sich kühl, frisch und funkelnd, verinnerlicht die Ausstrahlung des Quarzkristalls, nimmt Licht auf und reflektiert es dezent wieder. Dabei bringt die Klarheit und Gleichmäßigkeit der verwendeten Farbe die notwendige Ruhe in den Raum.
Oft sind es kleine Dinge, die den besonderen Reiz eines Innenausbaus ausmachen. Ein schlankes Regal schließt in unserem Beispiel die Lücke zwischen den Hochschränken und dem Schornstein, seine optische Aufwertung erhält es durch ein eingebautes Spotlight, das Gläser und Accessoires ins rechte Licht rückt und die Nische zum glänzenden Blickfang macht.
Vom individuellen Küchenbauer wurde so ein regelrechter Koch-Esstempel geschaffen, der nicht nur zum Genießen einlädt, sondern dank seines offenen, großzügigen Konzepts für Hobby-Köche und deren Gäste zum ästhetischen Wohn-Kocherlebnis wird.
Ralf Köhler
Entwurf:
Innenarchitektin Daniela Fugger-Antonacci und
Pirkelmann & Schmidt GbR
Ausführung:
Pirkelmann & Schmidt

Jung, dynamisch, kreativ

Pirkelmann & Schmidt

Der 29-jährige Sebastian Schmidt ist gebürtiger Starnberger. Seine Lehrzeit absolvierte er in Hausen bei Gauting und legte die Gesellenprüfung als Innungs-Bester ab. „Ich habe einen hohen Anspruch, an mich und an die Qualität meiner Arbeit“, so Schmidt. Auf der Fachschule für Holztechnik in Rosenheim, die er im Anschluss an seine Gesellenjahre besuchte, lernte er Andreas Pirkelmann kennen – ebenfalls Innungssieger und Meisterpreisträger.
Nach dem Studium gründeten die Beiden 2003 die Firma Pirkelmann & Schmidt GbR, mit einem ganz eigenen Konzept: Entworfen und geplant wird seither im Münchner Büro am Prinzregententheater. Derzeit findet der Umzug in größere Räume statt – in ein Ladengeschäft in Maxvorstadt. Dort verfügen die beiden kreativen Möbelbauer dann auch über einen eigenen Showroom zur besseren Präsentation ihrer Leistungen. Produziert wird in einer großen Schreinerei mit bis zu 5 freien Mitarbeitern in einem modernen Maschinenpark im Münchner Süden.
Entworfen und gefertigt werden Küchen, Möbel und Innenausbau, wobei der Anteil der Küchen rund die Hälfte ausmacht.
Ziel der beiden Entwerfer ist es, die beste Lösung für individuelle Anforderungen und Wünsche zu konzipieren. Dazu arbeitet Pirkelmann & Schmidt auch mit Partnerfirmen – auch aus anderen Gewerken – zusammen. Mit einem Netzwerk vom kompetenten Partner hat das junge Unternehmen die Möglichkeit jederzeit flexibel zu agieren.
Der Erfolg gibt dem Konzept der beiden Möbeldesigner Recht, denn die Kunden wissen die Qualität zwischenzeitlich zu schätzen.
Pirkelmann & Schmidt GbR
Möbel und Objektausbau
81677 München
Tags
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de