Startseite » Inspiration » Projekte & Wettbewerbe »

Frauenduo siegt in Hessen

Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form“
Frauenduo siegt in Hessen

Drei Gesellinnen und 10 Gesellen nahmen mit ihren Gesellenstücken am diesjährigen Gestaltungspreis „Die Gute Form – Tischler gestalten ihr Gesellenstück“ in Hessen teil. Und wieder einmal bewiesen die Frauen hierbei ihre hohe Gestaltungskompetenz.

Mit Klara Kittler aus Kassel und Elisa Hartmann aus Dornburg belegten gleich zwei weibliche Teilnehmerinnen die ersten beiden Plätze. Die 22-jährige Klara Kittler überzeugte die Jury mit ihrem Gesellenstück, einem Schreibtisch aus europäischem Kirschbaum und amerikanischem Nussbaum (Ausbildungsbetrieb: Baum + Söhne, 34123 Kassel). Sie vertritt nun gemeinsam mit Elisa Hartmann, die für ihr Hängeboard aus Ahorn und Palisander mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurde (Ausbildungsbetrieb: Lamboy GmbH, 65549 Limburg), das Land Hessen beim Bundeswettbewerb im März 2008 in München. Der 3. Preis ging an Tobias Müglich aus Hofbieber (Ausbildungsbetrieb: Inspirationen in Holz, 36043 Fulda). Er fertigte einen Weinthekenschrank in Apfelbaum und Ahorn.

Niklas Hagner (Ausbildungsbetrieb: Friedhelm Schlaf, 34399 Oberweser) und Willi Kistner (Ausbildungsbetrieb: Rudolf & Sohn, 36381 Schlüchtern) erhielten für ihre gestalteten Gesellenstücke Belobigungen.
In seiner Begrüßungsrede im Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt wies Füllgraf auf die hohe gestalterische Kompetenz der jungen Gesellinnen und Gesellen hin, die neben handwerklicher Qualität das wesentliche Verkaufsargument sei. Wenn er auch nicht vermessen sei, die prämierten Gesellenstücke als „angewandte Kunst“ zu deklarieren, so sei es doch primäres Ziel des Wettbewerbs „Die Gute Form“, Elaborate auszuzeichnen, die sowohl hohen gestalterischen Ansprüchen genügen als auch andererseits Gebrauchsgegenstände darstellen. Denn der Tischler arbeite produkt- und auftragsbezogen und unterscheide sich darin nicht unwesentlich vom Künstler. „Kein Kunde wird eines der hier ausgestellten Gesellenstücke, einen Schrank oder einen Schreibtisch käuflich erwerben, um einen „Kunstgegenstand“ in seinen sprichwörtlich „eigenen vier Wänden“ sein eigen nennen zu können – nein, der Schreibtisch muss ihm zum einen in puncto Gestaltung zusagen und andererseits muss er einer sinnvollen Verwendung zugeführt werden können.“
Jurymitglieder: Dipl. Designer Manfred Lehmann-Most, Dr. Sabine Runde (stellv. Direktorin des Museums für Angewandte Kunst), Hartmut Holzapfel MdL (Vorsitzender des Ausschusses für Wissenschaft und Kunst im Hessischen Landtag), Tischlermeister Heinz Westphal und Regina Adamczak (Redakteurin der Fachzeitschrift BM) ■
Herstellerinformation
BM-Videoaktion im Juli
Herstellerinformation
BM-Fotoaktion im Juli
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung
Herstellerinformation

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de