„Die Gute Form 2008“ in Rheinland-Pfalz

Talentierte Mädchen

„Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde und viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit!“, beglückwünschte Landesinnungsmeister Siegfried Schmidt die Sieger des 19. Gestaltungswettbewerbs „Die Gute Form – Tischler/Schreiner gestalten ihr Gesellenstück“ des Landesfachverbandes Rheinland-Pfalz. Sechs Wochen präsentierten die elf Teilnehmer, welche sich auf Innungsebene unter rund 800 Lehrlingen für den landesweiten Wettbewerb qualifiziert hatten, in einer Ausstellung ihre Gesellenstücke im Museum für Antike Schifffahrt in Mainz. Mehrere hundert Besucher bestaunten die Exponate, die von „einem Gefühl für gute Form“ zeugten

Mit einer Schuhbank aus Kirschbaum errang Vanessa Zitt aus Ludwigshafen (Ausbildungsbetrieb: Schreinerfarm Frank Bechtler, Frankenthal) den 1. Platz. Die Begründung der Jury: „Die Schuhbank interpretiert auf wohltuende Weise den Begriff „weniger ist mehr“. Drei Elemente prägen das Stück, der Korpus mit Ablage und Schublade und dahinter liegendem Geheimfach, der Winkel als horizontale Sitzfläche und senkrechtem Fuß und einem verschiebbaren U-förmigen Teil mit einem einseitig verkürztem Schenkel, welches als Verschluss vom Korpus dienen kann. Die Wahl von Kirschbaumholz mit lebhafter Maserung und warmem Farbton und dem anthrazitfarbenen Schiebeteil ist gelungen, sie betont die Unterschiedlichkeit, ohne zu trennen. Die klare, schlüssige Form und der persönliche Ausdruck überzeugte die Jury.“
Der strahlenden Siegerin folgten auf Platz 2 Sonja Pietschmann, aus Nieder-Olm (Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Mainzer, Bodenheim) mit einem Flur- und Schuhschrank. Jurybegründung: „Der Schuhschrank von Sonja Pietschmann besticht durch seinen ausgewogenen Entwurf und seine perfekte Verarbeitung – insbesondere der Schubladenfront. Die Gestalt wird geprägt durch den Kontrast aus dem vertikalen, weißen Schuhschrank und der ihn durchdringenden, horizontalen Schublade aus Ebenholz, durch den Kontrast aus der Verschmelzung der beiden Körper und der klaren betonten Fuge, an der sich das Möbel öffnen lässt. Im Innern überrascht der Schuhschrank mit frühlingsgrüner Farbgebung, die die Wahl der Schuhe zu einer Freude macht. Ein junges Möbel, das Lust macht auf Schuhe.“
Mit einem Schrank in Kirschbaum und Kupfer belegte Florian Keber aus Koblenz (Ausbildungsbetrieb: Tischlerei Sommer, Breitscheid) den dritten Rang. Jurybegründung: „Der Verfasser zeigt eine bewusste Abkehr von zeitgenössischer Formensprache. Die Jury akzeptiert diese Haltung trotz aller Vorbehalte und bewertet letztendlich die individuelle Interpretation tradierter Formen positiv. Hervorzuheben ist die formale Detailausbildung wie auch die konsequente ganzheitliche Behandlung des Schrankes. Das Möbelstück hat eine ansprechende Haptik, der Materialmix wird kritisch gesehen.“
Zudem vergab die Schreinerinnung Rheinhessen, vertreten durch deren Geschäftsführer, Volker Hohenberg, eine, mit 250 Euro dotierten Sonderpreis für die beste Furnierarbeit an Alexander Maier aus Bodenbach (Ausbildungsbetrieb: Schreinerei Gerd Daniels, Bodenbach) für sein „TV-Möbel“.
Landesinnungsmeister Siegfried Schmidt betonte, dass alle wirklich stolz auf ihre Leistungen sein können und es mehr als angebracht ist, sich ein wenig feiern zu lassen! Nicht zu vergessen dabei ist auch das Engagement der Ausbildungsbetriebe, da ein Handwerk schließlich nicht erlernt wird durch das Lesen von Gebrauchsanweisungen.
Auch Dr. Ronald Bockius, Hausherr des Museums, war von den Leistungen der jungen Leute begeistert.
Das Schlusswort sprach Frau Martina Fuchs, Geschäftsführerin des Landesfachverband HKH, und somit Veranstalterin dieses Events. Sie wünschte den beiden Erstplatzierten, die das Land Rheinland-Pfalz beim Bundesentscheid 2009 vertreten werden, viel Erfolg.

Herstellerinformation

BM-Titelstars 2019

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

Herstellerinformation

Im Fokus: Ligna 2019

LIGNA - Weltleitmesse für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge zur Holzbe- und verarbeitung

Herstellerinformation

BM-Themenseite: Innentüren

Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de