BM-Serie „Ideen von Kollegen“: Möbel fürs Netz

Auf der Schiene

Klar gestaltet, einfach aufzubauen, vielfältig zu kombinieren: Thomas Schuhmann und sein Sohn Valentin entwickelten ein Möbelsystem fürs Netz.

Autor: BM-Redakteurin Regina Adamczak
„Es handelt sich hierbei um ein neues Standbein bzw. den Beginn eines neuen Weges“, brachte es die Jury der Handwerkskammer Oberfranken, die das System „Form 500“ gleich mal mit einem Erfinder- und Designpreis ausgezeichnet hat, auf den Punkt. „Wenn man Möbel zerlegbar liefern will und das auch online anbieten möchte, muss es nicht nur möglich, sondern auch einfach sein. Bei dem System der Marke Eichenfrau halten speziell angefertigte Aluminiumprofile zusammen, was für viele mit Leim und Eckverbindern schon schwierig ist. Die Korpusseiten werden komplett auf Gehrung gefertigt und an den Ecken speziell gefräst, sodass das Profil passgenau eingeschoben werden kann. Dadurch entsteht eine sehr haltbare, korrekte, gegen Verschieben gesicherte Verbindung, die gleichzeitig als Gestaltungsmerkmal dient.“

Schreinermeister Thomas und Jungmeister Valentin Schuhmann haben dieses Möbelverbindungssystem, das höchsten Qualitätsansprüchen genügt, aus unterschiedlichen Profilschienen ausgetüftelt: Eck-Profile verbinden Möbelkanten, T-Profile verbinden zwei Möbelteile und Kreuz-Profile verbinden vier Möbelteile auf neuartige Art und Weise stabil miteinander, sodass die Montage fast ohne Werkzeug möglich ist.
Die Möbel sind schlicht, klassisch, fast minimalistisch und in vielen Variationen, Größen und Farben wählbar. Verarbeitet werden heimische Massivhölzer, Birke-Multiplex mit farbig lasierten Oberflächen sowie SwissCDF, der neu entwickelte, strapazierfähige Holzfaserwerkstoff von Kronoswiss.
Die Thomas Schuhmann Innenausbau GmbH aus dem fränkischen Scheßlitz fertigt hochwertigen Innenausbau, Laden- und Geschäftseinrichtungen, bis hin zu maßgeschneiderten Möbeln zum Wohnen, Arbeiten und Repräsentieren. Die Sanierung und Restauration im Denkmalbereich liegt dem Familienunternehmen, das 14 Mitarbeiter beschäftigt, besonders am Herzen. Als Hoba-Partner ist es zudem Spezialist für den Einbau von Brandschutz-Tür- und Fensteranlagen.

Auf den Punkt gebracht Über die Region hinaus

„Die Idee war es, ein variables Möbelsystem zu entwerfen, das auch über regionale Grenzen hinweg im Online-Shop angeboten und verschickt werden kann – zum einfachen Selbstaufbau und trotzdem in hochwertiger Schreinerqualität“, erläutert Silvia Schuhmann, die für die Vermarktung zuständig ist. „Mit dieser kleinen Serie können wir sowohl unsere neue 5-Achs-CNC als auch unsere Mitarbeiter gleichmäßiger auslasten.“ Die Möbel gibt es ausschließlich im Internet unter www.eichenfrau.de und bei Amazon – als fertige Elemente oder man entwirft sein Möbelstück online selbst, das dann nach Wunsch gebaut wird. Um der „Eichenfrau“ noch einen Anschub zu geben, präsentierte das Unternehmen seine neue Marke auf der Handwerksmesse in München.