BM-Serie „Ideen von Kollegen“: Markenentwicklung mal anders. O Du Fröhliche - BM online

BM-Serie „Ideen von Kollegen“: Markenentwicklung mal anders

O Du Fröhliche

Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern hat Christoph Strotmann ein neues Erscheinungsbild für seine Tischlerei erarbeitet. Ziel: eine Marke mit großem Wiedererkennungswert und viel Raum für fröhliche Ideen.

Autor: Natalie Ruppricht

I „Wenn ich will, dass die Mitarbeiter hinter meinem Unternehmen stehen, müssen sie Möglichkeit zur Mitgestaltung bekommen“, findet Christoph Strotmann, Geschäftsleiter von Strotmann Innenausbau.

Das neue Unternehmenslogo hat er deshalb mit seinen Angestellten entwickelt. Es ist ein Namenszug mit durchgeschnittenem „O“. Dieses „O“ prägt den gesamten Außenauftritt der Tischlerei. Das Handwerk (schwarz/braun) bildet die Basis der Bildmarke, Design (orange) schließt den Kreis.
Die Arbeitsgruppe traf sich anfangs zweimal im Monat, in der Endphase wöchentlich. Insgesamt haben sie sich eineinhalb Jahre Zeit genommen. „Wir haben gemeinsam Referenzobjekte für die Webseite ausgewählt, Foto-, Farb- und Materialcollagen erstellt, skizziert und diskutiert.“ Daraus entwickelten sich die „Strotmann-Welten“ Eleganz, Natur und Purismus, die die verschiedenen Zielgruppen und deren Stil widerspiegeln. Neben zahl- reichen Impressionen finden sich im Internet Fotos, die die Angestellten in realistischen Alltagssituationen zeigen: „Unsere Kunden wollen und sollen wissen, mit wem sie es zu tun haben.“ Eine weitere Besonderheit der Webseite, die das Onlineportal MyHammer zur Handwerkerseite des Jahres 2013 in der Kategorie Holzverarbeitung gekürt hat: Sie läuft von links nach rechts, nicht wie sonst üblich von oben nach unten. „Die Agentur hatte abgeraten. Wir haben aber darauf bestanden, weil wir uns auch so vom Markt abheben können.“
Jetzt arbeiten alle daran, die Umsetzung der Marke zu perfektionieren. Auch darüber hinaus pflegt Strotmann einen engen Kontakt zu seinen Angestellten: in der gemeinsamen Pause, auf der Weihnachtsfeier, bei Betriebsausflügen, die die Mitarbeiter organisieren. Ebenso wichtig seien Kooperationen zwischen den Betrieben. Nur dadurch sei es Tischlern möglich, sich von der Industrie abzuheben. „Jüngere Geschäftsführer meiner Generation sind dafür glücklicherweise meist offen.“ I

Auf den Punkt gebracht Das Ganze im Blick

Die neue Bildmarke zeugt von einem ganzheitlichen Denkansatz. „Wir wollten eine glaubwürdige Marke schaffen.“ Deshalb wurden nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch Kunden miteinbezogen: „Ihnen haben wir Logo-Entwürfe gezeigt, um herauszufinden, mit welchen Werten und Begriffen sie uns in Verbindung bringen.“
Das entwickelte „O“ steht für umfassende Konzepte im Innen- und Yachtausbau („Wir denken nicht von einem Möbel zum nächsten, sondern betrachten den ganzen Raum.“) und Rundumbetreuung – Die Tischlerei unterstützt Kunden auch bei der Unternehmensausrichtung und beim Corporate Design. Es taucht neben den Beispielen oben natürlich auch auf der Arbeitskleidung und sämtlichen Kommunikationsmitteln auf.

Herstellerinformation

BM-Titelstars: Schreiner wie wir

Herstellerinformation

Wissen testen – Preis absahnen

BM-Themenseite: Innentüren

Herstellerinformation

BM bei Facebook

Herstellerinformation

Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk

Im Fokus: Gestaltung

Herstellerinformation


BM Bestellservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de