Dukta macht Werkstoffe flexibel und akustisch wirksam

Klug eingeschnitten

Ein ganz besonderes Einschneideverfahren namens Dukta ist in der Schweiz entwickelt worden. Es macht Holz und Holzwerkstoffe flexibel, aber auch akustisch wirksam.

Aus ersten Experimenten im Jahre 2007 hat die Dukta GmbH ein komplexes, vielseitig einsetzbares und patentiertes Verfahren entwickelt. Mit ausgeklügelten Einschnitten werden Holz und Holzwerkstoffe flexibel und biegbar. Die verschiedenen Produkte sind optisch reizvoll und auch akustisch wirksam. Sie werden von lizenzierten Partnern europaweit hergestellt und vertrieben.

Aktuell umfasst die Dukta-Kollektion sechs Schnitttypen mit jeweils unterschiedlicher Biegbarkeit und Transparenz: Beim Schnitt-Typ Linar sind die regelmäßigen Einschnitte in Längsrichtung durchgehend, beim Schnitt-Typ Sonar sind sie sichtbar abgesetzt. Bei Foli 1 und 2 erinnert das Schnittbild an kleine Linsen. Auch hier unterscheiden sich die Varianten darin, dass sie sichtbar abgesetzt oder oberflächlich durchgehend ausgeführt werden. Linar und Sonus werden vorwiegend im Bereich von Decke und Wand zur optischen und akustischen Raumgestaltung eingesetzt. Durch die großflächige Perforation und die Möglichkeit einer gewellten Anwendung erzielen die Holzwerkstoffe quer durch alle Frequenzen hohe Schallabsorptionswerte.

Die mit Dukta-Janus eingeschnittenen Platten eignen sich für den frei stehenden Einsatz, da sie auf beiden Seiten das gleiche Schnittbild aufweisen. Dieser Schnitt-Typ kommt vorwiegend bei Raumtrenn- und Sichtschutzelementen zum Einsatz.

Eine Besonderheit ist der Schnitt-Typ Duna: Die sich kreuzenden Schnitte führen dazu, dass sich das Holz dreidimensional verbiegen lässt. Herstellung und Anwendung seien allerdings ausgesprochen anspruchsvoll, so die Aussage des Unternehmens.


Werkstoffporträt Nr. 121

Produktdaten

Produktbezeichnung: Dukta

Material: bei nahezu alle handelsüblichen Holzwerkstoffplatten anwendbar

Verwendung: Wand- und Deckenapplikationen, frei stehende Trennwände, Leuchten und Möbel

Besonderheit: sechs Schnitttypen mit jeweils unterschiedlicher Biegbarkeit und Transparenz

Verarbeitung: möglicher Biegeradius ca. 200 mm

Maße: 2800 x 1200 x 6 – 12 mm

Dukta GmbH

8053 Zürich, Schweiz

www.dukta.com


Der Autor

Hannes Bäuerle ist Innenarchitekt und Geschäftsführer der Materialagentur Raumprobe. In BM stellt er regelmäßig Materialien vor, die ihm bemerkenswert erscheinen.

www.raumprobe.de