Startseite » Praxis- und Kollegentipps » Materialtipps »

Recycelte Transluzenz

Magna stellt Glaskeramik in verschiedenen Farben her
Recycelte Transluzenz

Mit seiner transluzenten Optik und besonderen Festigkeit ist Glaskeramik auch für Küchenarbeitsplatten oder Empfangstheken geeignet. Das dekorative Material wird fast nur aus Resten von Industrie- und Flaschenglas hergestellt.

I Glaskeramik wird seit den 70ern für Kochfelder eingesetzt. Das hoch hitzebeständige Spezialglas war bereits ein Jahrzehnt früher entwickelt worden, damals als Spiegelträger für Weltraumteleskope. Mit „Decoran“ bietet die Magna Glaskeramik GmbH mit Sitz in Magdeburg ein Produkt, das im Innenbereich eingesetzt wird. Der Fokus bei diesem glasähnlichen Material liegt nicht so sehr auf der Transparenz, sondern eher auf den für das Material sonst unüblichen Eigenschaften, wie seine sehr gute mechanische Festigkeit. Die Struktur ist kristallähnlich, bleibt aber durchleuchtbar. Die Oberflächen gibt es poliert oder patiniert (Hammerschlag). Aktuell werden sechs Grundfarben angeboten: Polarweiß, Cremeweiß, Jade, Ozeanblau und Grün (bei dieser Farbe werden als Rohmaterial zerbrochene Bierflaschen verwendet). Nach langen Versuchsreihen ist es zudem gelungen, einen warmen honigfarbenen Braunton aus braunen Glasflaschen zu entwickeln.

Glaskeramik wird in einem patentierten Verfahren unter Verwendung von Ausschussmaterial der Industrie- und Flaschenglasproduktion hergestellt. Dafür werden verschiedene Altglas-Granulate gemischt, unter Zugabe von Zusätzen in Plattenformen gebracht und gesintert. Anschließend werden die Platten definiert abgekühlt. Abschließend werden die Rohplatten kalibriert, auf Wunsch poliert und auf das Endmaß geschnitten. Unter der Marke „Structuran“ wird Glaskeramik auch als Fassadenelement angeboten. I

Produktdaten

BM-Werkstoffporträt Nr. 92

Produktbezeichnung: Decoran
Material: Altglas zu Schollen-Glas gesintert
Verwendung: Küchenarbeitsplatten, Empfangstheken, Waschtische, Duschwände, Lichtsäulen etc.
Besonderheit: zu fast 100 % aus Ausschussmaterial der Industrie- und Flaschenglasproduktion hergestellt, komplett recyclingfähig
Verarbeitung: wie bei Steinbearbeitung, Sägen mit Diamantscheiben, Wasserstrahlschneiden, Polituren wie bei Granit- und Marmorbearbeitung
Maße: ca. 280 x 120 cm, Stärke 16 bis 23 mm
Magna Glaskeramik GmbH
06179 Teutschenthal

Der Autor
Hannes Bäuerle ist Innenarchitekt und Geschäftsführer der Materialagentur Raumprobe. In BM stellt er regelmäßig Materialien vor, die ihm bemerkenswert erscheinen.
Herstellerinformation
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
BM-Titelstars
Herstellerinformation
BM-Videostars
Herstellerinformation
Im Fokus: Materialmangel
Herstellerinformation
Im Fokus: Vakuumtechnik
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM auf Social Media
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Raumakustik
_6006813.jpg
Schallmessung in der Praxis: Michael Fuchs (r.) und Simon Holzer bei raumakustischen Messungen in einem Objekt (Friseursalon Max in Wallersdorf). Foto: Barbara Kohl, Kleine Fotowerkstatt
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de