Startseite » Praxis- und Kollegentipps » Zu Gast beim Kollegen »

Ein Teil der Firma

Was Frauen im Handwerk bewegen, Teil 3
Ein Teil der Firma

Die Stufen des Treppenbauers Voß führen ausschließlich nach oben, so hat es den Anschein. Andrea Voß hat ihren Mann vom ersten Schritt in die Selbstständigkeit an konsequent begleitet – privat als Ehefrau und Mutter, geschäftlich als Unternehmerfrau und wichtiger Teil der Firma.

Autor: Rudolf Bartl und Oliva Maitra

I „Es wäre unvorstellbar für mich gewesen, mich nicht voll in unser Unternehmen einzubringen und meinem Mann beiseite zu stehen“, sagt Andrea Voß heute. Sie ist stolz auf das Erreichte, denn die Unternehmensentwicklung war von einem stetigen Wachstum geprägt. Seit Gründung im April 1990 entwickelte sich der Betrieb – beginnend mit einer beschaulichen Werkstatt – kontinuierlich zu einem multifunktionellen Unternehmen mit heute über 60 Mitarbeitern an mehreren Standorten in Deutschland.

Eine echte Herausforderung für die gelernte Einzelhandelskauffrau und Mutter von vier Kindern, aber für sie auch der richtige Weg: „Ich kann jeder Frau eines Unternehmers nur empfehlen, sich diesen Aufgaben zu stellen. Mir hat mein Engagement viel Spaß gemacht und ich bin mir sicher, dass die Arbeit von Erfolg geprägt sein wird, wenn man das nur will“. Andrea Voß sieht es als ihre Berufung, eine Familie zu haben und gleichzeitig ihren Ehemann umfassend zu unterstützen. Ihre offene Art und ihre Natürlichkeit haben ihr hierbei sehr geholfen, so ihre eigene Einschätzung. Dabei sei es auch wichtig, für das Personal immer ein offenes Ohr zu haben und sich der sozialen Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber zu stellen.
Andrea Voß unterstützt ihren Mann sowohl im kaufmännischen Bereich als auch in praktischen Dingen des Betriebes. Auch bei Messebesuchen und -auftritten ist sie regelmäßig dabei. Um alle Aufgaben und Anforderungen bewältigen zu können, steht das Thema Weiterbildung für sie hoch im Kurs. Gemeinsam mit ihrem Mann besucht sie jedes Jahr Seminare, z. B. für Marketing, Verkauf, Mitarbeiterführung, Gesundheit, Stressbewältigung, Unternehmensleitung und Kommunikation.
Ausgleich mit Familie und Gartenarbeit
Die Sonntage jedoch waren immer schon ausschließlich für die Familie reserviert. Andrea Voß schätzt dabei auch besonders den guten Kontakt und die Treffen mit Eltern und Geschwistern. Das sei zur guten Sitte geworden und ein außerordentlich wichtiges Stück Lebensqualität.
Einen Ausgleich findet sie aber auch in der Gartenarbeit. „Das ist für mich Hobby und Sport zugleich,“ sagt die naturverbundene „Powerfrau“. Aber auch mit Walken oder im Fitnessstudio hält sich Andrea Voß fit.
Die ersten vier Jahre befand sich die Werkstatt in der Nähe des Wohnortes, sodass Reiner Voss zum Frühstück und Mittagessen nach Hause kommen konnte. Auch die Arbeitsvorbereitung fand im Homeoffice statt. Im Jahre 1994 begann der Umzug in die neu gebaute Tischlerei mit einer Fläche von 600 m², die für die nächsten Jahrzehnte als ausreichend erschien. Doch bereits 1998 erfolgte der erste Anbau. In dieser Situation stürzte Reiner Voß von einer Leiter und fiel für fünf Monate aus. Andrea Voß musste in voller Breite einspringen: Koordination der Maschineninstallation sowie einer neuer Absauganlage, tägliche Krankenhausbesuche mit Abstimmungsgesprächen, Handwerker, Monteure und das Tagesgeschäft sowieso. Und das alles zu den mittlerweile zwei kleinen Kindern, die versorgt werden wollten. Für Andrea Voß war es in dieser schwierigen Zeit eine große Hilfe, sich der Unterstützung von Freunden, Mitarbeitern und Familie sicher sein zu können.
Voß Wohnkultur – das Tüpfelchen auf dem i
„Als Weltmeister im Bauen“ – so die Definition des Freundeskreises – folgten im Jahr 2000 der Bau eines Eigenheimes, 2001 die nächste Produktionshalle im Werk Reinfeld, 2005 ein weiterer Anbau, und zur Zeit werden noch eine weitere Halle sowie ein dreigeschossiges Büro- und Ausstellungsgebäude mit über 700 m² fertiggestellt. Hier entsteht nun eine kleine Wohnwelt – das schon lange erstrebte (Wunsch)Reich von Andrea Voß, in dem sie ihre Fähigkeiten und auch Neigungen in ganzer Breite ein- und umsetzen will.
Aktuell hat sie sich deshalb zur Wohn- und Lebensraumberaterin ausbilden lassen, um den neuen Unternehmenszweig „Voß Wohnkultur – Möbel und Wohnen in schönster Form“ als eigenständige Marke entwickeln und realisieren zu können. Im Mittelpunkt der Ausbildung standen unterschiedliche Wohn- und Lebensstile und darauf aufbauend, die individuelle Beratung, Planung, Präsentation und Ausführung. Der neue Geschäftsbereich soll – zumindest vorerst mal – das „i-Tüpfelchen“ im Lebenswerk von Andrea Voß sein. I
Treppenbau Voß GmbH & Co. KG
23858 Reinfeld
Herstellerinformation
Wissen testen – Preis absahnen
Herstellerinformation
BM-Videostars 2020
Herstellerinformation
BM-Titelstars 2020
Herstellerinformation
Im Fokus: Holz-Handwerk 2020
HOLZ-HANDWERK_2016
Foto: NürnbergMesse / Heiko Stahl
Herstellerinformation
BM-Themenseite: Innentüren
Im Fokus: Fensterbau Frontale 2020
Messegeschehen_allgemein
Alle zwei Jahre informieren sich die Fachbesucher über die neuesten Profilsysteme, Bauelemente, Beschlag- und Sicherheitstechnik und vieles mehr. Foto: NuernbergMesse/Frank Boxler
Im Fokus: Vernetzte Werkstatt

BM bei Facebook

BM auf Instagram
Alles bio? Nachhaltigkeit im Tischler- und Schreinerhandwerk
Im Fokus: Gestaltung

BM Bestellservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der BM Bestellservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum BM Bestellservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des BM Bestellservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de